Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Borussia Dortmund: BVB entschuldigt sich bei Dietmar Hopp

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hoffenheim - Dortmund  

Der Pleite folgt die Entschuldigung bei Hopp

22.09.2008, 14:50 Uhr | sid

Fassungslos: BVB-Coach Jürgen Klopp (re.) und sein Co-Trainer Zejlko Buvac (Foto: imago)Fassungslos: BVB-Coach Jürgen Klopp (re.) und sein Co-Trainer Zejlko Buvac (Foto: imago) Starre Gesichtszüge und eine gequälte Spielanalyse - Jürgen Klopp wirkte nach dem zweiten katastrophalen Auftritt von Borussia Dortmund innerhalb von drei Tagen völlig konsterniert. "Das war eine schwarze Woche", gestand der Coach nach dem 1:4 (0:2) des BVB am fünften Spieltag beim Aufsteiger 1899 Hoffenheim, bei dem sich zeitgleich zu Klopps Depressions-Anfall alle Beteiligten auf Seiten der Gastgeber über den Sprung auf den zweiten Tabellenplatz freuten.

Die Stimmung auf Hoffenheimer Seite trübten einzig die Schmähgesänge gegen Dietmar Hopp.

Klatsche Aufsteiger deklassiert den BVB
Zum Durchklicken Die Elf des 5. Spieltags
Abstimmung Wählen Sie das beste Bild des 5. Spieltags

BVB-Fans unterste Schublade

An das schwache Niveau ihres Teams knüpften die Dortmunder Fans nahtlos an. Nachdem ihre Lieblinge aussichtslos in Rückstand lagen, beleidigten BVB-Anhänger Hoffenheims Mäzen Dietmar Hopp mit Sprechchören der untersten Kategorie. Ein Dortmunder Anhänger wurde sogar vorläufig festgenommen, weil er ein Transparent mit dem Konterfei Hopps in einem Gewehr-Fadenkreuz in die Höhe hielt. Gegen den 19-Jährigen wurde Anzeige wegen Beleidigung erstattet. "Es war peinlich und unverschämt, was sich die Dortmunder Fans erlaubt haben - eine Schande", kommentierte Hopp die erneuten Anfeindungen gegen seine Person und kündigte an, den Dortmunder Fußballfan anzuzeigen: "Ich mache das auf jeden Fall. So kann es nicht weiter gehen, sonst nimmt das Überhand", so Hopp im "Mannheimer Morgen" .

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Watzke: "peinlich, beschämend und unwürdig"

Dietmar Hopp im Visier der Dortmunder Fans. Der BVB entschuldigte sich offiziell. (Foto: dpa)Dietmar Hopp im Visier der Dortmunder Fans. Der BVB entschuldigte sich offiziell. (Foto: dpa) Die Dortmunder distanzierten sich von den pöbelnden Zuschauern. "Was in Mannheim passiert ist, war peinlich, beschämend und unwürdig", erklärte Borussia-Boss Hans-Joachim Watzke: "Wir werden alles daransetzen, dass Leute, die unter dem Deckmantel von BVB-Fans aus der Rolle fallen, nicht länger den Ruf des BVB beschädigen." Die Borussia werde die Ermittlungen der Polizei unterstützen. Weitere Stadionverbote sollen laut BVB nach Auswertung des Videomaterials ausgesprochen werden.

Exklusiv-Video
Stimmen zum Bayern-Spiel Der Kaiser empfiehlt ein paar Wiesn-Bier

Bundesliga-Blog Bayerische Frustbewältigung

Persönliche Entschuldigung bei Hopp

Bereits während des Spiels am Sonntag hatten sich BVB- und Liga-Präsident Reinhard Rauball und Watzke persönlich bei Hopp entschuldigt, der sich immerhin über den Auftritt seines Teams freuen konnte: "Es war berauschend, wie wir gespielt haben. Wahnsinn, dass wir Zweiter sind." Auch Hoffenheims Coach Ralf Rangnick, der nach dem Schlusspfiff mit Wonne über die positive Entwicklung seiner Mannschaft in den zurückliegenden Jahren referierte und zu Recht von einer "fast perfekten" Vorstellung sprach, gönnte sich ausnahmsweise einen Blick auf die Tabelle: "Es hat schon Charme, wenn man sieht, wer da alles hinter uns steht."

Statistiken & Co. Vereinsinfos Hoffenheim | Vereinsinfos Dortmund

Mittelmaß droht

Ein Spitzenplatz wäre bei einem Sieg auch für die Dortmunder möglich gewesen, doch von einem Erfolg waren die Westfalen drei Tage nach dem 0:2 in der ersten Runde des UEFA-Cups gegen Udinese Calcio meilenweit entfernt. Die Schützlinge von Klopp wurden bei ihrer ersten Liga-Niederlage in der laufenden Saison auf eine Art und Weise vorgeführt, die dem Coach alle Illusionen für den Verlauf der Spielzeit raubte.

Bundesliga-Kommentar Hoffnungsträger in Abwehrnot

Klopp fordert "Reaktion" von seinem Team

"Wir sind an einem Punkt, an dem wir nicht wissen, wie es für uns weitergeht. Nun ist Geduld gefragt, aber Geduld gepaart mit Ergebnissen", sagte Klopp, der von seinen Schützlingen im Pokalspiel gegen den Ligarivalen Hertha BSC Berlin am Mittwoch eine Reaktion verlangt: "Wir werden uns in diesem Spiel über Zweikämpfe definieren. Wir müssen uns einfach wieder in eine gute Verfassung zurückbeißen."

Glück im Unglück

Eine ähnliche Vorgabe hatte Klopp, der sein Team nach der Pleite gegen Udinese gleich auf sechs Positionen veränderte hatte, allerdings auch für das Hoffenheim-Spiel gegeben. Am Ende musste der Trainer froh sein, dass die Hoffenheimer bei ihrer Gala vor 26.300 Zuschauern im ausverkauften Mannheimer Carl-Benz-Stadion noch Gnade vor Recht ergehen ließen und zahlreiche Chancen nicht nutzten. "Wir haben versagt", gestand Kapitän Florian Kringe.

Aktuell Alle News vom Transfermarkt

Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal