Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Großer Preis von Singapur: Vettel zum Star der Szene aufgestiegen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Grand Prix von Singapur  

Vettel: Zum Star der Szene mit einem Sieg

25.09.2008, 19:59 Uhr | dpa

Sebastian Vettel im Mittelpunkt des Interesses (Foto: imago)Sebastian Vettel im Mittelpunkt des Interesses (Foto: imago) Einen solchen Journalisten-Andrang hat Sebastian Vettel vor einem Formel-1-Rennen noch nie erlebt. Wo sich sonst nur wenige Pressevertreter zum obligatorischen Gesprächstermin beim kleinen Team Toro Rosso verirren, drängelten sich drei Tage vor dem Nachtrennen in Singapur (Sonntag ab 13.45 Uhr unserer Zeit im Live-Ticker bei t-online.de) fast 30 Medienleute aus mehreren Ländern um den Sensationssieger von Monza. "Das gehört dazu", meinte das 21 Jahre alte Ausnahmetalent gelassen.

Foto-Show Impressionen aus Singapur
Nachtpremiere Zwei Millionen Euro Stromkosten
Video
Video

Noch Neunter der WM-Wertung

Vettel ist nach seinem Coup beim Großen Preis von Italien zum neuen Star der Szene aufgestiegen. In den vergangenen drei Rennen holte nur WM-Kandidat Felipe Massa im Ferrari mehr Punkte als er. "Mathematisch kann ich aber nicht mehr Weltmeister werden", sagte der jüngste Champion der Formel-1-Geschichte scherzhaft. Doch immerhin rangiert er mit 23 Punkten auf einem beachtlichen neunten Platz vor dem 15. von 18 Rennen. Der WM-Führende Lewis Hamilton (McLaren- Mercedes/78 Punkte) und Massa (77) sind außer Sichtweite.

Vettel im Interview "Problem, wenn das Licht ausgeht"
Video
Video

Nach dem Monza-Triumph zum Testen

Viel Zeit zum Feiern hatte der Heppenheimer nach seinem Monza-Triumph nicht. "Für mich ging es gleich weiter zum Testen nach Jerez", berichtete er. Dort saß er in der vergangenen Woche für sein künftiges Team, Toro Rossos Mutter-Rennstall Red Bull, am Steuer. Trotz des Hypes um ihn wollen er und Toro Rosso nicht abheben. "Wir sind geerdet genug, um zu wissen, dass es so nicht weitergehen wird."

Video Vettels Anfänge in der Fahrschule
Video
Sieg in Monza Vettel schreibt Formel-1-Geschicht

Top Ten sind das Saisonziel

Deshalb spricht er vor der Nachtpremiere der Formel 1 in der asiatischen Megastadt auch nur von den Top Ten als Ziel. Wenn es normal laufe, seien die ersten Plätze durch die Spitzenteams McLaren- Mercedes, Ferrari und BMW-Sauber belegt. "Und im Mittelfeld ist alles sehr eng beieinander. Es kann am Ende Platz zwölf werden, und wir haben trotzdem alles richtig gemacht." Allerdings sehe es dann "doof aus, wenn man den Champagner auspackt und sich besprüht".

FIA-Urteil Hamiltons Sieg ist endgültig futsch
Foto-Show

Vettel managt sich noch selbst

Seine starken Vorstellungen haben auch von anderer Seite Begehrlichkeiten geweckt. In den vergangenen Tagen bekam der Jungstar viele Anrufe von tatsächlichen oder Möchtegern-Managern. "Die einen hörten sich professionell an, die anderen weniger professionell", meinte Vettel, der sich noch selbst managt. "Es war nicht der richtige dabei." Angebote von Teamchefs habe er aber nicht erhalten. "Jeder weiß ja, wo ich nächstes Jahr fahre." Dass derzeit das kleinere B-Team Toro Rosso dem A-Team Red Bull die Show stiehlt, schrecke ihn für die Zukunft nicht.

Heidfeld über Vettel: "Kein Nasenbohrer"

Dass Vettel derzeit die Aufmerksamkeit auf sich zieht, stört die deutschen Fahrer nicht. "Er hat einen tollen Job gemacht. Ich gönne ihm das", meinte Toyota-Pilot Timo Glock. Nick Heidfeld lobte Junior Vettel ebenfalls. Den Toro-Rosso-Fahrer kennt Heidfeld noch aus dessen Zeit als Testfahrer bei BMW-Sauber. Heidfeld: "Er hat sich seitdem weiterentwickelt. Dass er kein Nasenbohrer ist, ist klar."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal