Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Gladbacher Hooligans beschießen Kölner Fanbus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rheinisches Derby  

Gladbacher Hooligans beschießen Kölner Fanbus

04.10.2008, 18:15 Uhr | dpa

Kölner Fans gerieten unter Beschuss. (Foto: imago)Kölner Fans gerieten unter Beschuss. (Foto: imago) Vor dem Bundesliga-Spiel Borussia Mönchengladbach gegen den 1. FC Köln ist es zu Ausschreitungen gekommen. Wie die Mönchengladbacher Polizei mitteilte, kam es auf der Anfahrt von etwa 800 Kölner Fans in Shuttlebussen unmittelbar vor dem Stadion Borussia-Park zu Angriffen aus der Gladbacher Hooligan-Szene.

Unter anderem wurden die Busse mit Leuchtraketen beschossen. Daraufhin verließen die Kölner zum Teil die Busse, indem sie die Scheiben zerstörten. 200 von ihnen versuchten gewaltsam zum Fanhaus der Borussia vorzudringen.

Video Gladbach feuert Luhukay
Spielbericht Gladbach - Köln
Video Massiver Polizeieinsatz beim Derby in Gladbach

Verspäteter Anpfiff

Um einen massiven Zusammenstoß der rivalisierenden Gruppierungen zu verhindern, verstärkte die Polizei ihren Einsatz und sperrte unter anderem eine Hauptverkehrstraße und die Abfahrt Mönchengladbach-Holt an der Autobahn 61. "Es kam zu starken Rückstauungen, so dass wir den Anpfiff der Partie um zehn Minuten nach hinten verschoben haben", sagte ein Vereinssprecher von Borussia Mönchengladbach. Der Mannschaftsbus des 1. FC Köln erreichte erst 45 Minuten vor dem ursprünglich angesetzten Anpfiff das mit 54.067 Zuschauern ausverkaufte Stadion.

Gladbach Neuville kritisiert Luhukay

Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal