Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Bundesliga: HSV behauptet in Cottbus die Tabellenführung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

7. Spieltag - Sonntagsspiele  

Petrics Last-Minute-Tor lässt Hamburg jubeln

05.10.2008, 19:16 Uhr | t-online.de

Hamburgs Petric jubelt. (Foto: ddp)Der Hamburger SV hat die Tabellenführung in der Bundesliga behauptet. Die Hanseaten, die beim 2:1 (0:0) gegen Energie Cottbus ihrer Favoritenrolle nicht gerecht wurden, profitierten dabei von den Patzern der Konkurrenz. Während der FC Schalke 04 gegen den VfL Wolfsburg beim 2:2 (1:0) einen glücklichen Punkt rettete, kam Borussia Dortmund trotz drückender Überlegenheit gegen Hannover 96 nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus.

Von Drobny bis Ba Die Elf des 7. Bundesliga-Spieltags

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Rafinha versagen die Nerven

Die Königsblauen gingen durch Kevin Kuranyi, der nach fünf torlosen Spielen erstmals wieder traf, in Führung und hatten das Geschehen im Griff. Nach der Pause kamen die Wölfe mit viel Elan aus der Kabine und drehten die Partie durch Dzeko und Caiuby. Die große Ausgleichsmöglichkeit ließ Rafinha aus, als er mit einem Foulelfmeter an VfL-Keeper Benaglio scheiterte. Zuvor hatte Costa im Strafraum Westermann zu Fall gebracht und dafür die Rote Karte gesehen. Mit seinem zweiten Tor sicherte Kuranyi den Knappen kurz vor Abpfiff dann doch noch einen Punkt.

Bundesliga-Kommentar Bayerische Lachnummer

Samstagsspiele Der FC Bayern kann nicht mehr gewinnen
Abstimmung Wählen Sie das beste Bild des 7. Spieltags

Jansen und Atouba verletzt

Der HSV kam in Cottbus im ersten Durchgang überhaupt nicht ins Spiel. Als Olic nach Wiederanpfiff das erlösende 1:0 erzielte, schien der Bann gebrochen. Doch Jelic machte der Jol-Truppe einen Strich durch die Rechnung und markierte den schmeichelhaften Ausgleich. Als schon alle mit einem Remis rechneten, ließ Petric die Norddeutschen jubeln. Einziger Wermutstropfen: Sowohl Atouba als auch Jansen - der zuvor erst für den Kameruner eingewechselt wurde - mussten verletzt vom Platz. Beide drohen mit Verdacht auf einen Muskelfaserriss mehrere Wochen auszufallen. Damit stünde Jansen Bundestrainer Joachim Löw in der WM-Qualifikation nicht zur Verfügung.

Sportblog Zehn Gründe, warum der HSV Meister wird
Trainer-Entlassung Gladbach trennt sich von Luhukay

Dortmund kann seine Chancen nicht nutzen

Der BVB hatte gegen Hannover nach der Führung durch Valdez alles in der Hand. Auch nach dem Ausgleich durch Forssell ließen sich die Schwarz-Gelben nicht beirren und erarbeiteten sich Chance um Chance. Doch der Siegtreffer wollte nicht mehr fallen.

Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal