Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Otto Becker ist der neue Bundestrainer der Springreiter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Pferdesport  

Otto Becker ist der neue Bundestrainer der Springreiter

12.02.2010, 22:40 Uhr | dpa

Otto Becker ist der neue Reit-Bundestrainer. (Foto: imago)Otto Becker ist der neue Reit-Bundestrainer. (Foto: imago) Die Überraschung ist perfekt: Otto Becker beendet seine Karriere als Springreiter und wird zum 1. Januar 2009 neuer Bundestrainer. Der 49-Jährige wird Nachfolger des zurückgetretenen Kurt Gravemeier und hat nach dem Olympia-Desaster viel zu tun.

Spannend wird es vor allem, weil der Weltcupsieger von 2002 nun der Vorgesetzte von Ludger Beerbaum wird - und mit dem hat er sich jahrelang "gerieben und gestritten", wie Becker es selber nennt.

Rauswurf Gravemeier ist seinen Bundestrainer-Job los

Mit Beerbaum zusammenraufen

"Wir müssen uns zusammenraufen", forderte Becker und sagte: "Ich bin da überhaupt nicht bange vor." Das Verhältnis zu Beerbaum, dem erfolgreichsten Reiter der zurückliegenden 20 Jahre, sei "eigentlich in Ordnung". Er habe "sportlich keine Probleme" mit ihm. Die Nationalmannschaft werde auch zukünftig um Ludger Beerbaum und dessen Schwägerin Meredith Michaels-Beerbaum herum gebaut. Unterstützt wird Becker von Heinrich Hermann Engemann (Bissendorf), der mit ihm eine Art Doppelspitze bilden soll und die neu geschaffene Stelle des Disziplintrainers übernimmt.

Überraschung beim Spitzenreiter

Überrascht von der Wahl des neuen Bundestrainers wurde auch Beerbaum. "Das hätte ich nicht erwartet, wir sind ja vor drei Wochen noch in Barcelona zusammen in der Mannschaft geritten", erklärte der viermalige Olympiasieger aus Riesenbeck. "Da war vom Bundestrainerjob noch keine Rede. Ich dachte, er wollte mit seinen neuen Pferden noch mal angreifen. Da war er noch richtig heiß."

Kritik kommt nicht von hinten

Ein Problem mit der neuen Konstellation sehe er nicht. "Alles gut", kommentierte Beerbaum, der Ende August noch über Becker und sich gesagt hatte, "dass wir beide nicht für diese Position infrage kommen". Das sei "jetzt nicht mehr aktuell". Zu der lange gepflegten Fehde mit Becker sagte Beerbaum: "In der Sache waren wir uns immer einig, auch wenn wir in einigen Dingen mal unterschiedlicher Meinung waren." Am neuen Bundestrainer schätze er, "dass er immer alles direkt anspricht" und Kritik "bei ihm nicht von hinten kommt".

Streitereien sind legendär

In Reiterkreisen sind die Streitigkeiten der beiden ehemaligen Kontrahenten legendär. So hatte Beerbaum 2002 in Donaueschingen dem Teamkameraden im Nationenpreis-Finale auf dem Abreiteplatz angeschrien: "Lern du erst mal reiten!" Und 2005 in Münster lästerte er: "Hätte Otto noch eine Zigarre im Mund, würde er mich stark an Rudi Assauer erinnern, der über die Bayern zetert."

Karriereende ist notwendig

Becker, der nach Angaben der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) einen Vierjahresvertrag erhält, beendet zum Ende des Jahres seine eigen Reitkarriere. Noch vor einer Woche hatte Becker gesagt: "Ich will noch ein paar Jahre reiten." Nun will er aber die "große Chance nutzen" und müsse dafür den "großen Einschnitt" vornehmen. "Beides, Cheftrainer und aktiver Reiter, geht nicht", erklärte der dreimalige deutsche Meister.

Chance für junge Reiter

Becker hat sich einiges vorgenommen. "Ich will neue Euphorie entfachen", sagte der Weltcup-Sieger von 2002, der in Sendenhorst bei Münster einen Sportstall betreibt. Auf die etablierten Stars könne man nicht verzichten, aber er wolle "wieder mehr Wettbewerb schaffen." Junge Reiter sollen bessere Chancen bekommen. Engemann wird dafür eine "Perspektivgruppe" aufbauen, wie es die schon in der Vielseitigkeit gibt. Die Neubesetzung war notwendig geworden, da Gravemeier nach den Olympischen Spielen keinen neuen Vertrag unterschreiben wollte. Dort waren die deutschen Springreiter ohne Medaille geblieben und hatten so schlecht wie zuletzt vor 80 Jahren abgeschnitten.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal