Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Großer Preis von Japan: Timo Glock dreht die schnellste Runde des Tages

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Freitags-Training in Fuji  

Glock dreht die schnellste Runde des Tages

10.10.2008, 03:10 Uhr | Norman Gosch, t-online.de

Fuhr im zweiten Training tolle Rundenzeiten: Timo Glock (Foto: xpb.cc)Fuhr im zweiten Training tolle Rundenzeiten: Timo Glock (Foto: xpb.cc) Die Spannung steigt in der Königsklasse des Motorsports: Mit den ersten beiden freien Trainingssessions auf dem Fuji Speedway ging die aktuelle Saison am heutigen Freitag in ihre heiße Phase. Nur noch drei Rennen stehen auf dem Plan, aber gleich fünf Fahrer, unter anderem Nick Heidfeld, haben eine theoretische Chance auf den WM-Titel. Allen voran Lewis Hamilton, der mit einem Vorsprung von sieben Punkten auf den WM-Zweiten Felipe Massa ins Saisonfinale geht.

Der schnellste Mann des ersten Tages war allerdings ein Deutscher. Timo Glock im Toyota fuhr im zweiten Training in 1:18,383 Minuten die beste Zeit des Tages, nachdem Hamilton im ersten Durchgang vor Massa das Feld anführte. Verfolgen Sie das dritte freie Training morgen ab 3.45 Uhr im t-online.de Live-Ticker!

Ergebnisse Das erste freie Training im Überblick
Ergebnisse Das zweite freie Training im Überblick

Fotos, Fotos Die besten Bilder des Testfreitags in Fuji
Video

Ferrari-Piloten unter enormem Druck

Die Situation vor dem Rennen am Sonntag (ab 6.15 Uhr im t-online.de Live-Ticker) ist spannend wie lange nicht. Massa steht nach dem verkorksten Tankstopp beim Nachtrennen in Singapur unter besonderem Druck. Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo fordert Doppelsiege in den verbleibenden Rennen. Nicht unmöglich für Massa und seinen Teamkollegen, aber auch alles andere als selbstverständlich. Denn die Silberpfeile haben die Podestplätze ebenfalls fest im Blick.

Boxenstopp bei Ferrari Die Rückkehr zum Lollipop
Foto-Serie

Rot-silbernes Quartett hält das Feld in Schach

Und so war es nicht verwunderlich, dass in der ersten Trainingssession am Fuße des heiligen Vulkans Fuji die Farben rot und silber die Marschrichtung für das Fahrerfeld vorgaben. Hamilton, Massa, Kovalainen und Räikkönen lagen an der Spitze des Zeitentableaus und ließen keinerlei Zweifel aufkommen, wer an diesem Wochenende um den Sieg fahren wird. Bester Fahrer außerhalb dieses elitären Kreises wurde Fernando Alonso. Der Singapur-Gewinner sicherte sich mit seinem Renault Platz fünf.

Video
Video
Video

Vettel bester deutscher Pilot

Wie schon in den vergangenen Grand Prix zeigte Sebastian Vettel im Scuderia Toro Rosso auch in Japan eine starke Leistung. Der Deutsche, der sich in Monza zum jüngsten Grand-Prix-Sieger in der Geschichte der Formel 1 krönte, belegte am Ende des ersten freien Trainings Rang sieben hinter dem zweiten Renault-Piloten Nelson Piquet, Jr. Überraschend stark präsentierte sich Adrian Sutil im Force India, der den eigentlich weit unterlegenen Boliden auf Position elf stellte.

Teams testen diverse Abstimmungen

Die zweite Session des Wochenendes war wie gewohnt etwas anderer Natur. Viel Fahrbetrieb auf der Strecke, alle Teams testeten diverse Abstimmungen. Und so lag Vettel zwischenzeitlich an der Spitze des Feldes, seine nach rund einer halben Stunde gefahrene Rundenzeit von 1:18,761 Minuten sollte aber noch nicht das maximal Erreichbare darstellen.

Alle Mann gegen Glock

So war es an Timo Glock, der noch im ersten Training mit der Strecke und seinem Wagen zu kämpfen hatte, die Vettel-Zeit als Erster zu unterbieten. An der neuen Marke biss sich die Konkurrenz die Zähne aus, auch das dynamische Duo Hamilton/Massa kam nicht an dem Toyota-Piloten vorbei. Kurz vor Ende des Trainings lautete die Parole dann: Alle Mann gegen Glock, denn die Zeit des Deutschen hielt.

Hamilton wieder vor Massa

Als die Zeit abgelaufen war und auch der letzte Fahrer über die Start- und Zielgerade fuhr, stand Glock noch immer ganz oben in der Rangliste. Massa (Rang vier) musste sich unterdessen wie schon im ersten Training Hamilton (Dritter) geschlagen geben. Alonso landete auf Rang zwei, Vettel wurde Achter. Für Nick Heidfeld war das zweite Training ein kleines Fiasko. Der Mönchengladbacher wurde am Ende 19.

Das Formel-1-Forum Diskutieren Sie mit!
Video-Archiv Videos zur Formel-1-Saison

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal