Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Großer Preis von Japan: Glock im Abschlusstraining zweiter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Samstags-Training in Fuji  

Glock im japanischen Regen Zweiter

11.10.2008, 04:41 Uhr | Norman Gosch, t-online.de

Zweitschnellster im japanischen Regen: Timo Glock (Foto: imago)Zweitschnellster im japanischen Regen: Timo Glock (Foto: imago) Abschlusstraining in Fuji - und das Wetter am Fuße des heiligen Vulkans zeigte sich von seiner berühmt-berüchtigten Seite. Starke Regenfälle unmittelbar vor der dritten freien Trainingssession zum Großen Preis von Japan ließen Erinnerungen wach werden an das chaotische Rennen in der vergangenen Saison. Ganz so schlimm wurde es heute allerdings nicht.

Ohne Unfälle ging die Session über die Bühne, am Ende stand Robert Kubica an vorderster Front. Zweiter wurde Timo Glock im Toyota vor Nelson Piquet jr. und Nick Heidfeld. Felipe Massa konnte erstmals die Zeit von WM-Widersacher Lewis Hamilton unterbieten. Verfolgen Sie das Qualifying ab 6.45 Uhr im t-online.de Live-Ticker!

Fotos, Fotos Die besten Bilder des Samstags in Fuji
Ergebnisse Das dritte freie Training im Überblick
Video
Freitags-Training Glock schnellster Mann von Fuji

Wetterfrösche machen ihre Arbeit gut

Die Teams hatten bereits gestern ein Näschen für die schwierigen Bedingungen im dritten Training. Ihre Wetterfrösche sagten für den heutigen Vormittag eine Regenwahrscheinlichkeit von rund 70 Prozent voraus. Dementsprechend testeten sie in den ersten beiden Sessions ausgiebig ihre diversen Trocken-Programme, da es am morgigen Sonntag während des Rennens (ab 6.15 Uhr im t-online.de Live-Ticker) laut Prognose regenfrei bleiben soll.

Video
Video
Video

Hamilton als erster Fahrer auf Intermediates

Nichtsdestotrotz nutzten die Fahrer die Gelegenheit, auch auf der unter Wasser stehenden Piste ihre Runden zu drehen und Daten zu sammeln. Nach behäbigem Start war es Lewis Hamilton, der sich als erster Pilot mit Intermediates auf den japanischen Rundkurs wagte und die Rundenzeiten stark drückte. Trotz des vielen Wassers, das auf der Strecke stand, war Aquaplaning offensichtlich kein Problem, mit dem die Piloten zu kämpfen hatten.

Duell der beiden WM-Streithähne

Schnell entwickelte sich das Duell, auf das alle Fans an der Strecke hofften: Massa konnte zum ersten Mal an diesem Wochenende die Zeit Hamiltons unterbieten und machte so deutlich, dass die Ansage von Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo durchaus ernst gemeint war. Der Italiener hatte für die verbleibenden drei Rennen von seinem Team Doppelsiege gefordert, um Hamilton auf der Zielgeraden den Weltmeister-Titel noch abzujagen - genau wie in der vergangenen Saison.

BMW-Duo mit furiosem Finish

Fünf Minuten vor Ende des Trainings geriet das Zeitentableau dann noch einmal in Bewegung. Die Strecke trocknete mehr und mehr ab, die Rundenzeiten wurden deutlich besser. Runde um Runde wurden neuen Bestzeiten auf den japanischen Asphalt gebrannt. Das heiße Finish, an dem sich weder Hamilton noch Massa beteiligten, entschied Robert Kubica im BMW Sauber für sich. Sein Teamkollege Nick Heidfeld, der in der vergangenen Woche für die kommende Saison als Stammfahrer bestätigt wurde, landete auf Rang vier.

Glock mit erneut starker Leistung

Timo Glock fuhr unterdessen erneut starke Rundenzeiten. Kein Wunder, denn Toyota will sich bei seinem Heim-Grand-Prix keine Blöße geben und den Zuschauern an der Strecke eine gute Show liefern. Mit seiner Bestzeit im zweiten Training hatte der Deutsche bereits für gehörigen Jubel in der Box gesorgt. Und auch beim Abschlusstraining zeigte Glock eine hervorragende Leistung, lag am Ende nur 0,084 Sekunden hinter Kubica auf Rang zwei.

Ergebnisse Das erste freie Training im Überblick
Ergebnisse Das zweite freie Training im Überblick

Das Formel-1-Forum Diskutieren Sie mit!
Video-Archiv Videos zur Formel-1-Saison

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal