Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

2. Bundesliga: Greuther Fürth will 1860 München ärgern

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

8. Spieltag - Sonntagsspiele  

Fürth will die Löwen ärgern

18.10.2008, 23:25 Uhr | t-online.de, dpa

Die Fürther Burkhardt (l.) und Allagui (Foto: imago)Die Fürther Burkhardt (l.) und Allagui (Foto: imago) Im bayrisch-fränkischen Duell bei 1860 München winkt Greuther Fürth der Sprung auf den dritten Tabellenplatz. Der momentane Tabellenfünfte aus Fürth kommt am 8. Spieltag mit breiter Brust in die Landeshauptstadt: Das Team von Benno Möhlmann hat die jüngsten beiden Spiele in der 2. Liga gewonnen und dabei jeweils vier Tore erzielt.

Zudem siegten die Franken in den vergangenen beiden Partien in der Allianz-Arena jeweils mit 3:0 und haben seit sechs Partien nicht mehr gegen München verloren. Die Löwen sind also so etwas wie ein Lieblingsgegner.

Aktuell Die Tabelle der 2. Bundesliga
Aktuell Die Torschützenliste der 2. Liga

Löwen ohne Kapitän Bierofka

Fürths Trainer Möhlmann dürfte vor allem auf seinen Goalgetter Sami Allagui hoffen, der in der neuen Spielzeit bereits acht Treffer erzielt hat. Löwen-Coach Marco Kurz muss beim Versuch, endlich den zweiten Heimsieg der Saison zu erzielen, auf Daniel Bierofka verzichten. Der Kapitän fällt aufgrund einer Bandscheiben-OP wohl bis zum Start der Rückrunde aus.

Freitagsspiele Rote Teufel erobern Rang eins
1. FC Kaiserslautern Auch finanziell im Aufschwung

Torwartprobleme überall

Für Duisburg und Rostock sind Siege Pflicht, wenn sie wieder in ihre Rolle als Aufstiegsanwärter zurückkehren wollen. Bei den zu Hause unbesiegten Zebras muss Torwart Tom Starke nach Daumenbruch noch auf sein Comeback warten, Ersatzmann Marcel Herzog wird gegen den FC Ingolstadt erneut zwischen den Pfosten stehen. Mit einem Sieg über den starken Aufsteiger könnte der MSV den Abstand zu den Aufstiegsrängen wieder verkürzen. In Rostock peilt Keeper Stefan Wächter nach sechs Monaten Pause wegen eines Kreuzbandrisses für Ende Oktober seine Rückkehr in den Spielbetrieb an, gegen TuS Koblenz hütet aber noch einmal Jörg Hahnel das Tor der Hanseaten.

Wehen will die Wende schaffen

Den Kellerkindern in Augsburg und Wehen sollen Kurztrainingslager in die Erfolgsspur helfen. Der FCA, der sich ins oberbayerische Miesbach zurückzog, will nach fünf Niederlagen nacheinander endlich mal wieder drei Punkte - und zwar gegen den FC St. Pauli. Schlusslicht Wehen Wiesbaden bereitet sich in Grünberg auf das Rhein-Main-Derby gegen den FSV Frankfurt vor, um im achten Anlauf endlich den ersten Saisonsieg zu feiern. Wehen ist als einziges Team der 2. Liga noch ohne Sieg.

Foto-Show Sportler und ihre Doppelgänger
Testen Sie Ihr Wissen

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal