Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Großen Preis von China: Der Showdown wird zum Psychoduell

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kolumne zum Großen Preis von China  

Der Showdown wird zum Psychoduell

19.10.2008, 13:44 Uhr

Aus Shanghai berichtet Elmar Brümmer

Psychoduell auf der Zielgeraden: Lewis Hamilton (li.) und Felipe Massa (Foto: dpa)Psychoduell auf der Zielgeraden: Lewis Hamilton (li.) und Felipe Massa (Foto: dpa) Mit sieben Punkten Vorsprung rast Lewis Hamilton beim Saisonfinale der Formel 1 in Brasilien dem ersehnten Titel entgegen. Das erscheint so komfortabel wie seine Siegfahrt in China. Dennoch ergibt sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Felipe Massa: Die Weltmeisterschaft wird im Psycho-Duell entschieden.

Lewis Hamilton will es wieder so halten, wie er es in der Woche vor seinem ungefährdeten Triumph in Shanghai getan hat: Nichts hören, nichts sehen, nichts reden - jedenfalls nichts in Sachen Motorsport. Und wenn denken, dann nur positiv. Wenn es der Sache dient, spielt er auch den Autisten. Felipe Massa kann das nicht, und schon gar nicht in seiner Heimatstadt Sao Paulo. Er schwört wie ein Fußballer auf den Heimvorteil, das Rennen ist seit dem Frühjahr ausverkauft, ganz Brasilien will nach 17 Jahren wieder einen Weltmeister feiern. Massa will das, wer mag es ihm verübeln, ausleben.

Fotos, Fotos Spektakuläre Bilder vom Rennsonntag in Shanghai
Pressestimmen "Shang High - Hamilton kurz vor dem Titel-Ruhm"
Rennbericht Hamilton macht großen Schritt Richtung Titel

Dennis: "Nimm diese Disziplin mit nach Brasilien"

Aber auf der Zielgeraden des Kapriolen-Rennjahres 2008 mit der dramatisch hohen Fehlerquote hilft den beiden Kandidaten nur noch das, was Hamilton bei seinem fünften Saisonsieg (Gleichstand zwischen den beiden) vorgelebt hat. "Ich bin ein cooler Junge", brüllte er übers Bordmikrofon, und bekam postwendend von Teamchef Ron Dennis die Antwort: "Das war gewaltig, Lewis. Nimm diese Disziplin mit nach Brasilien!" Entspannt bleiben bei dieser Spannung, das macht den wahren Champion aus. "Ich gebe meine Antworten auf der Strecke", hat Hamilton nach allen Kontroversen der jüngeren Vergangenheit beschlossen.

Hamilton will keine Energie mehr verschwenden

Das Ausblenden muss weiter gehen. Nicht dran denken, dass er auch im letzten Jahr sieben Punkte Vorsprung auf einen Ferrari-Piloten hatte, und Kimi Räikkönen in Sao Paulo mit Schützenhilfe von Felipe Massa ihm dann doch den Titel wegschnappte. "Wie nah ich meinem großen Traum bin, daran habe ich in Shanghai nicht gedacht", sagt Hamilton. Der Jubel auf dem Podium war höflich, und trotz eines perfekten Wochenendes nicht überschwänglich. Der 23-Jährige gibt zu, jetzt alle Energie zu sammeln, nichts mehr zu verschwenden.

Für Massa gilt: tapfer sein, alles riskieren

Er muss sein fahrerisches Ich auf der Piste zügeln, dieses eine Mal noch. Wird er tatsächlich in zwei Wochen jüngster Weltmeister in der Geschichte der Formel 1, dann ist ein gewaltiger Ausbruch zu erwarten. "Wir wissen doch alle, was noch alles passieren kann", entgegnet Felipe Massa. Aber es mag nicht drohend klingen, und zum Bösewicht taugt der Brasilianer schon rein optisch kaum. Er muss tapfer sein, und er muss alles riskieren: In der Suche nach dem Doppelerfolg liegt das ganze Heil von Ferrari, das würde wenigstens den Konstrukteurs-Titel in Maranello lassen. Massa kann eigentlich nur gewinnen, das ist sein psychologischer Vorteil.

Ganz schnell kaltschnäuzig werden

Unterschätzt zu werden, dass ist das Los des 27-Jährigen, seit er in der Formel 1 ist. Da mag er auch den amtierenden Weltmeister Kimi Räikkönen in diesem Jahr noch so im Griff haben. Massa nimmt die Vorurteile mit als Motivation in die Heimat: "Wenn du den Leuten etwas beweisen kannst, was sie nicht glauben wollen, ist die Befriedigung doch noch größer!" Er ahnt, dass er etwas für sein Image tun muss, vielleicht sogar tun kann. Sich endlich durchbeißen. Aber reicht der Wille? Dann muss er jetzt ganz schnell kaltschnäuzig werden. Das bestätigt auch Ferrari-Teamchef Stefano Domenicali: "Wenn er etwas ruhiger ist als in Shanghai, wird Felipe mit dem Druck sehr gut umgehen können."

Der Druck ist allgegenwärtig

Lewis Hamilton hat den Druck, dass er nicht noch mal einen greifbar nahen Titel liegen lassen darf, die Belastung wird sich am letzten Rennwochenende steigern. "Ich glaube nicht, dass der Blitz zweimal an der gleichen Stelle einschlägt", sagt er zum Abschied von Shanghai, "es ist eine komplett andere Situation in diesem Jahr." Und auch Dennis glaubt an seinen Schützling: "Wenn ihn jemand angreift, macht das Lewis nur stärker. Er blüht unter Druck richtig auf." Psycho-Gegner Massa kommt vieles bekannt vor: "Druck? Den hat man als Ferrari-Pilot doch immer..."

Die Ergebnisse des Wochenendes im Überblick

Erstes freies Training Hamilton legt die Messlatte hoch
Zweites freies Training Hamilton erhöht auf 2:0 gegen Massa
Drittes freies Training Heidfeld überrascht das Feld
Qualifying Hamilton sichert sich die Pole Position
Rennen Hamilton lässt in Shanghai nichts anbrennen

Das Formel-1-Forum Diskutieren Sie mit!
Video-Archiv Videos zur Formel-1-Saison

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal