Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

1. FC Köln: Daums Rückkehr nach Leverkusen ist "Schnee von gestern"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bundesliga - Freitagsspiel  

Daums Rückkehr nach Leverkusen im Rhein-Derby

24.10.2008, 12:08 Uhr | dpa

Ex-Bayer-Coach Christoph Daum (Foto: imago)Ex-Bayer-Coach Christoph Daum (Foto: imago) Bayer Leverkusens Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser wählte vor der Rückkehr des wegen Kokain-Konsums vor acht Jahren entlassenen Trainers Christoph Daum an die alte Wirkungsstätte ein pikantes Bild. "Das ist Schnee von gestern", sagte er vor dem 47. Rhein-Derby in der Fußball-Bundesliga an diesem Freitag (ab 20.15 Uhr im Live-Ticker von t-online.de) gegen den 1. FC Köln, betonte jedoch: "Es ist vorbei, vergessen ist gar nichts."

Man werde dem Ex-Coach kollegial, professionell begegnen und ihm zum 55. Geburtstag gratulieren. "Emotionen wird es vor allem auf dem Spielfeld geben", sagte Holzhäuser.

Statistiken & Co. Vereinsinfos Leverkusen | Vereinsinfos Köln
Sportkolleg-Video

Daum: "Bayer andere Kategorie"

Vor dem brisanten Nachbarschaftsduell wollte auch Daum, der in vier Jahren mit Bayer dreimal Vizemeister wurde, kein Öl ins Feuer gießen. "Ich habe keinen Grund, irgendetwas Negatives gegen Leverkusen zu sagen", unterstrich er und schwärmte vielmehr über die "wunderbaren Jahre" beim Werksklub. Obwohl der Aufsteiger aus Köln (Platz 9) nur zwei Punkte weniger als der Tabellendritte hat, sieht Daum einen großen Unterschied zwischen beiden Vereinen: "Die spielen um die Champions League, wir um einen Mittelfeldplatz. Bayer ist nicht die Kategorie, mit der wir uns zu messen haben."

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Leverkusen will an die Spitze

Bayer-Sportdirektor Rudi Völler jedoch zollt dem Nachbarn Respekt. "Köln wird ein harter Brocken. Es hat eine kleine Serie mit drei Siegen und sich im Mittelfeld etabliert, doch wir sind selbstbewusst und haben die Möglichkeit, wenigstens für zwei Tage Tabellenführer zu werden." Zurückhaltung übte Völler, der im Zuge der Kokain-Affäre anstelle des einstigen Bundestrainer-Kandidaten Daum ins Amt des DFB- Teamchefs (2000-2004) gehievt wurde, bei der Kommentierung der Vorkommnisse der Vergangenheit. Vielmehr lobte er den einst Geschassten, den er damals als Sportdirektor-Newcomer bei Bayer erlebte: "Ich konnte ihm über die Schulter schauen, es war ein lehrreiches Jahr. Er hat hier eine tolle Zeit gehabt."

Helmes kündigt Jubel-Verzicht an

Eine prägende Zeit hatte auch Torjäger Patrick Helmes beim FC, von dem er zu Saisonbeginn zu Bayer kam. "Das wird eine richtig geile Veranstaltung. In einem Derby kannst du die Papierform vergessen, da gibt es keinen Favoriten", sagte der Nationalstürmer, der schon acht Treffer erzielt hat. Auf Jubel bei einem Einschuss gegen den Ex-Klub will er verzichten, nicht aber auf den Sieg: "Ich tippe 2:1 für uns."

Bilanz spricht für Bayer

Die Heimbilanz gegen den Rivalen aus der Domstadt spricht für Bayer 04: Leverkusen gewann die letzten sechs Partien im heimischen Stadion - der letzte Kölner Auswärtssieg gelang am 6. April 1996 mit 2:1. "Wir können eine Sensation vollbringen, für Bayer wäre ein Sieg nur eine Bestätigung und der Gewinn von nur einem Punkt ein empfindlicher Rückschlag", sagte Daum.

Bilanz Bayer Leverkusen gegen Köln

Novakovic wird auflaufen

Im Zweikampf der rheinischen Rivalen kann Helmes-Pendant Milivoje Novakovic, der sich nach Rückenproblemen von Bayern-Arzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt untersuchen ließ, mitwirken. "Nova wird rund um die Uhr betreut. Er wird auf jeden Fall spielen", bestätigte Daum. Offen ließ er, ob er für Helmes einen Sonderbewacher abstellen wird. "Ich hätte ihn gern in unseren Reihen behalten", sagte der Coach. "Wenn er bei uns spielen würde, würden wir wohl vor Bayer stehen."

Labbadia: "Bin ein Fan von Derbys"

Die Leverkusener müssen ohne Tranquillo Barnetta antreten, den erneut Pirmin Schwegler ersetzt. "Ich bin ein Fan von Derbys", sagte Bayer-Trainer Bruno Labbadia, ebenfalls ein Ex-Kölner, auf die Auseinandersetzung am Rhein. "Die drei Punkte sind mir wichtiger als die Tabellenführung, sie wäre nur eine angenehme Begleiterscheinung."

Die voraussichtlichen Aufstellungen:


Bayer 04 Leverkusen: Adler - Castro, Friedrich, Henrique, Kadlec - Rolfes - Renato Augusto, Vidal, Schwegler - Kießling, Helmes
1. FC Köln: Mondragon - Brecko, Geromel, Mohamad, Womé - Petit, Pezzoni - Vucicevic, Antar, Ehret - Novakovic
Schiedsrichter: Weiner (Giesen)

Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal