Sie sind hier: Home > Sport >

Bundesliga: Hoffenheim verdrängt den HSV von der Spitze

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

9. Spieltag - Sonntagsspiele  

Hoffenheim verdrängt Hamburg von der Spitze

26.10.2008, 16:13 Uhr | t-online.de

Jubelnde Spieler von 1899 Hoffenheim (Foto: imago)Jubelnde Spieler von 1899 Hoffenheim (Foto: imago)Die TSG 1899 Hoffenheim schwimmt weiterhin auf der Erfolgswelle: Im Spitzenspiel des 9. Spieltags besiegte der Aufsteiger den Hamburger SV verdient mit 3:0 (3:0) und steht damit sensationell an der Tabellenspitze. Borussia Dortmund und Hertha BSC teilten beim 1:1 (0:1) die Punkte.

Der VfB Stuttgart kam nach anfänglichen Schwierigkeiten noch zu einem 2:0 (0:0) gegen den VfL Bochum und holte wichtige Punkte.

Von Eilhoff bis Gomez Die Elf des 9. Spieltags
9. Spieltag - Samstagsspiele FC Bayern dreht die Partie gegen die Wölfe
9. Spieltag - Freitagsspiel Leverkusen siegt im Rhein-Derby

Obasi trifft im Doppelpack

Hoffenheim nahm gegen den HSV von Beginn an das Heft in die Hand und ging bereits nach sieben Minuten durch Chinedu Obasi in Führung. Nur fünf Minuten später legte Torjäger Vedad Ibisevic mit seinem zehnten Saisontreffer zum 2:0 nach. Doch wer glaubte, dass die Rangnick-Elf danach einen Gang zurückschaltet, sah sich getäuscht. Angriff auf Angriff rollte auf das Tor von HSV-Keeper Frank Rost. Die logische Folge: Obasi sorgte für das 3:0 und somit für die Vorentscheidung. Im zweiten Durchgang ließ es Hoffenheim dann etwas ruhiger angehen und brachte den Sieg locker über die Zeit.

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Kehl rettet dem BVB einen Punkt

Borussia Dortmund fand gegen die gut organisierte Abwehr der Herthaner im ersten Durchgang nicht die richtigen Mittel. Nach einem Konter der Hauptstädter konnte BVB-Schlussmann Weidenfeller den heranstürmenden Raffael nur per Foul stoppen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Cicero zur Pausenführung. Nach dem Wechsel entfachten die Dortmunder, bei denen Mittelfeldspieler Jakub Blaszczykowski nach 20 Minuten wegen eines Nasenbeinbruchs vom Feld musste, immer mehr Druck und kamen durch Kehl zum Ausgleich.

Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Stuttgart bedankt sich bei Gomez

Lange Zeit bot der VfB Stuttgart gegen den VfL Bochum nur Magerkost. In den ersten 45 Minuten konnten sich die Schwaben kaum eine Torchance erspielen und wurden von Pfiffen in die Kabine begleitet. Doch Mario Gomez war es, der die Veh-Truppe mit einem Doppelschlag (80./83.) spät auf die Siegerstraße brachte.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Neu: MagentaMobil Start L mit 100 Minuten Allnet
zur Telekom
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017