Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Es gibt mehrere Interessenten für den Einheitsmotor

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Formel 1  

Einheitsmotor: Es gibt mehrere Interessenten

28.10.2008, 11:27 Uhr | Motorsport-Total.com

Max Mosley will den Einheitsmotor einführen (Foto: imago)Max Mosley will den Einheitsmotor einführen (Foto: imago) Es war in den vergangenen Tagen etwas still geworden im Streit um die mögliche Einführung eines Einheits-Triebwerkes ab der Saison 2010. Fast bekam man den Eindruck, als habe FIA-Chef Max Mosley seine entsprechenden Pläne in der Prioritätenliste nach unten verschoben, nachdem man sich mit der "Formula One Teams Association" (FOTA) auf erste Maßnahmen zur Kostensenkung verständigt hatte.

Dem ist allerdings nicht so. Mit einer neuen Erklärung auf der FIA-Internetseite verlieh man den Plänen noch einmal Nachdruck.

Einheitsmotoren Ferrari droht mit Ausstieg
McLarenMercedes Neuer Heckflügel vor dem Finale
Vor dem großen Finale Hamilton bleibt cool

Einige offene Fragen

"Bei der FIA sind im Rahmen der Ausschreibung einige Fragen von mehreren Interessenten eingegangen", hieß es in der Erklärung. Den angeblichen Interessenten ging es nach Angaben der FIA vor allem um offene Fragen bezüglich der zu verwendenden Technologien, Frachtkosten und der Regeln im Falle eines Motorenwechsels.

Regelwerk Neue Sparmaßnahmen kommen
FIA Einheitsmotor und Einheitsbenzin geplant

Leistung darf nur um einen Prozent abweichen

Außerdem konkretisierte man die Regeln für den Fall, dass einer der Formel-1-Hersteller das Triebwerk nach Standard-Plänen selbst bauen möchte. "Die FIA möchte sicherstellen, dass alle Motoren - auch jene, welche vom Lieferanten kommen - innerhalb eines gewissen Leistungsspektrums liegen. Die Leistung darf nicht mehr als ein Prozent abweichen und muss auch während der gesamten Lebensdauer innerhalb dieses Rahmens bleiben."

Foto-Show
Testen Sie Ihr Wissen

F1-Hersteller wollen Einheitsmotor nicht bauen

Bis zum 7. November können sich Interessenten um die exklusive Belieferung der Formel 1 mit einer Standard-Maschine noch bewerben. Erst danach beginnt die Ausschreibungsfrist für die Belieferung mit Getrieben. Fraglich ist zurzeit, welche Unternehmen am Einheitsmotoren-Vertrag Interesse bekundet haben. Die momentan in der Formel 1 vertretenen Hersteller werden es kaum sein. "Kein FOTA-Mitglied wird sich bewerben", wurde ein hochrangiges Mitlgied der Teamvereinigung auf "autosport.com" zitiert. "Das haben alle Mitglieder bestätigt."

Video-Archiv Videos zur Formel-1-Saison

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
"PussyTerror" 
Carolin Kebekus macht einen auf Melania Trump

Die zukünftige First Lady gibt Einblicke in ihre frühere Arbeit als Nacktmodel. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal