Sie sind hier: Home > Sport >

2. Bundesliga: Wehen ärgert Fürth - Aachen siegt in Frankfurt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

11. Spieltag - Freitagsspiele  

Wehen ärgert Fürth - Aachen siegt in Frankfurt

31.10.2008, 19:02 Uhr | dpa

Fürths Allagui setzt sich gegen Simac durch (Foto: dpa)Fürths Allagui setzt sich gegen Simac durch (Foto: dpa)Die SpVgg Greuther Fürth hat im Aufstiegsrennen der 2. Bundesliga einen überraschenden Rückschlag erlitten. Zum Auftakt des 11. Spieltags kam die Mannschaft von Trainer Benno Möhlmann über ein enttäuschendes 1:1 (0:1)-Unentschieden gegen den Tabellenvorletzten SV Wehen Wiesbaden nicht hinaus und verpasste den Sprung auf den dritten Tabellenplatz.

Vor 5200 Zuschauern im Ronhof bewahrte Torjäger Sami Allagui (55. Minute) die Franken vor der zweiten Saison-Heimniederlage. Erwin Koen (40.) hatte die auswärts noch sieglosen Wehener per Foulelfmeter in Führung gebracht.



Aktuell Die Tabelle der 2. Bundesliga
Aktuell Die Torschützenliste der 2. Liga

Wehen freut sich über "beste Saisonleistung"

"Die erste Halbzeit war unbefriedigend, da haben wir uns zu wenig bewegt. Nach der Pause war es besser, aber irgendwie haben wir nicht zu unserem Spiel gefunden", sagte Fürths Trainer Benno Möhlmann nach dem unerwarteten Punktverlust. "Wir hätten gerne drei Punkte mitgenommen, aber wir können auch mit dem einen Punkt gut leben", sagte Wehens starker Torhüter Alexander Walke und bescheinigte seiner Mannschaft "die bisher beste Saisonleistung."

Verdiente Führung für die Gäste

Zum Leidwesen von Möhlmann konnte seine Mannschaft nicht an den überzeugenden Auftritt beim 2:1-Sieg in Rostock am vergangenen Dienstag anknüpfen. Die stark ersatzgeschwächten Gäste spielten mutig nach vorne, dominierten die erste Halbzeit und gingen durch einen umstrittenen Foulelfmeter verdient in Führung. Fürths Verteidiger Shqipran Skeraj hatte Dennis Schmidt in der Luft attackiert und zu Fall gebracht. Nach einer Halbzeit-Standpauke von Möhlmann zeigte Fürth mehr, doch nach dem Ausgleich von Allagui war der Sturmlauf der maßlos enttäuschenden Franken schon wieder zu Ende.

Aachens erster Auswärtssieg seit fast einem halben Jahr

Neuer Tabellenletzter ist nun der FSV Frankfurt, der Alemannia Aachen verdient mit 0:3 (0:1) unterlag. Aachen (17) feierte den ersten Auswärtssieg seit fünfeinhalb Monaten und stellte wieder den Anschluss an die Aufstiegsränge her. Patrick Milchraum (12.) erzielte aus abseitsverdächtiger Position den Führungstreffer der Gäste, die zuletzt am 11. Mai dieses Jahres (2:0 beim FC St. Pauli) auswärts gewonnen hatten. Benjamin Auer (57.) erhöhte mit seinem siebten Saisontreffer auf 2:0, der eingewechselte Szilard Nemeth (82.) stellte mit seiner ersten Ballberührung den Endstand her.

Frankfurt enttäuscht auf der ganzen Linie

Während Aachen vor 3107 Zuschauern zügig nach vorne spielte, enttäuschten die Gastgeber, die bereits seit sechs Spielen sieglos sind, auf der ganzen Linie. Lediglich kurz vor und nach der Pause hielt der FSV dagegen, Torgelegenheiten gab es jedoch kaum. Aachen hätte am Ende sogar noch höher gewinnen können.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*
www.telekom.de
Shopping
MADELEINE - jetzt die neue Kollektion entdecken!
bei MADELEINE.
Shopping
Für Kinder: sommerliche Looks mit Paradies-Flair
neu bei tchibo.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017