Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Dr. Müller-Wohlfahrt verlässt den FC Bayern

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FC Bayern München  

Dr. Müller-Wohlfahrt verlässt den FC Bayern

04.11.2008, 12:32 Uhr | t-online.de, dpa

Nicht mehr in Diensten des FC Bayern: Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt (Foto: imago)Nicht mehr in Diensten des FC Bayern: Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt (Foto: imago) Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt ist nicht mehr Mannschaftsarzt des FC Bayern München. Der 66-Jährige bat den deutschen Rekordmeister, ihn vorerst von seinen Aufgaben als Vereinsarzt freizustellen. "Er hat mit seiner neuen Praxis zu viel zu tun", bestätigte Bayern-Manager Uli Hoeneß gegenüber der "Münchner Abendzeitung".

Die Reise zum Champions-League-Spiel beim AC Florenz wird der langjährige Bayern-Doc bereits nicht mehr antreten. Müller-Wohlfahrts Aufgaben übernimmt Dr. Rüdiger Degwert, der bereits seit längerem zum medizinischen Stab des FC Bayern gehört.

Gescheiterte Talente Auf dem Abstellgleis in bester Gesellschaft
FC Bayern Podolski kriegt Elfmeter "geschenkt"
Sportblog Torschützen ohne Leidenschaft

Hoffenheims Hopp als Geldgeber

Müller-Wohlfahrt ist seit 31 Jahren Teamarzt des Rekordmeisters. Im Mai dieses Jahres hatte der Orthopäde eine 1600 Quadratmeter große Praxis im Münchner Stadtzentrum eröffnet. Finanziert wurde die hochmoderne Orthopädie-Klinik von Dietmar Hopp, Mäzen von Bundesliga- Spitzenreiter 1899 Hoffenheim. Neben den Bayern-Stars behandelt Müller-Wohlfahrt in seinem Therapie-Zentrum auch Hoffenheims Profis.

Engagement beim DFB bleibt unverändert

Dem FC Bayern soll der Vertrauensarzt vieler Spieler aber weiterhin beratend zur Verfügung stehen. Auch seinen Job als Arzt der deutschen Nationalmannschaft wird Müller-Wohlfahrt weiterhin ausüben.

Franz Beckenbauer Poldi soll sich beim FC Bayern durchsetzen

Bayern Lattek kritisiert Umgang mit Podolski
Transfermarkt Die teuersten Transfers 2008
Foto-Show Die teuersten Bundesliga-Spieler

Testen Sie Ihr Wissen

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal