Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Leverkusener Siegesserie endet in Karlsruhe

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Karlsruher SC - Bayer Leverkusen  

Leverkusener Siegesserie endet in Karlsruhe

08.11.2008, 18:30 Uhr | dpa

Patrick Helmes (re.) im Kopfballduell mit Karlsruhes Christian Eichner (Foto: ddp)Bayer Leverkusen hat beim Karlsruher SC den schon sicher geglaubten fünften Auswärtssieg der Saison noch aus der Hand gegeben und die Rückkehr an die Tabellenspitze der Fußball- Bundesliga verpasst.

Die Werkself musste sich am Samstag trotz einer 3:0-Führung im Wildparkstadion noch mit einem 3:3 (1:3) zufrieden geben. Die Tore für Bayer erzielten vor 28.238 Zuschauern Patrick Helmes (1.), Stefan Kießling (17.) und Michal Kadlec (24.), für die Gastgeber trafen Antonio da Silva (37.), Tim Sebastian (60.) und Alexander Iaschwili (76.). Während Leverkusen es versäumte, seine Serie auf sechs Siege hintereinander auszubauen, konnte der KSC seine Talfahrt mit zuletzt fünf Niederlagen in Folge wenigstens bremsen.

Von Gospodarek bis Grafite Die Elf des 12. Spieltags
Abstimmung Wählen Sie das beste Bild des 12. Spieltags
Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Helmes schockiert die KSC-Abwehr

Die ohne ihren verletzten Kapitän Maik Franz angetretenen Badener waren noch gar nicht richtig wach, da nahm der anfängliche Alptraum schon seinen Lauf: Arturo Vidal schickte nach gerade einer guten halben Minute Helmes und der Nationalstürmer markierte mit schlafwandlerischer Sicherheit seinen neunten Saisontreffer. Die Karlsruher, bei denen Trainer Edmund Becker auf der rechten Seite nach zwei Spielen Pause wieder Youngster Stefano Celozzi den Vorzug vor Andreas Görlitz gab, reagierten geschockt. Die nach fünf Niederlagen in Serie verunsicherten Badener waren einzig und allein damit beschäftigt, Sicherheit in ihr Spiel zu bekommen, gefährlich in die Nähe des Bayer-Tores kamen sie überhaupt nicht.

Sportblog Das Wundern an der Weser

Statistiken & Co. Vereinsinfos Karlsruhe | Vereinsinfos Leverkusen

Leverkusen dominiert im ersten Durchgang

Ganz anders Leverkusen: An der Stätte, wo ihr Coach Bruno Labbadia vor fünf Jahren seine Spielerkarriere beendet hatte, setzte die junge Mannschaft dessen Vorgabe um, auch auf fremdem Platz dominant aufzutreten. Angetrieben von Kapitän Simon Rolfes marschierte Bayer fast ständig im Vorwärtsgang und die quirlige Offensivabteilung mit Helmes und Kießling ließ die Gastgeber nicht zur Ruhe kommen. Den nächsten Nackenschlag versetzte dem gebeutelten KSC Kießling, der eine Maßflanke von Renato Augusto einnickte. Nur knapp zehn Minuten später erhöhte Kadlec mit einem sehenswerten Freistoß auf 3:0.

Sportkolleg-Video
Bundesliga-Fanshop

Anschluss-Treffer stiftet Hoffnung

Erst als schon alles verloren schien, ließ der Favorit etwas locker. Der KSC fand langsam ins Spiel und kam durch einen abgefälschten Freistoß seines Regisseurs da Silva zum Anschlusstreffer. "Am Anfang sind wir richtig überrollt worden. wir waren irgendwie noch in der Kabine, aber noch ist das Spiel ja nicht zu Ende", urteilte KSC-Präsident Hubert Raase in der Halbzeit.

Iaschwili bestraft die Werkself

Die Mannschaft nahm sich die Worte ihres Chefs offenbar zu Herzen und fand gegen nun tiefer stehende Leverkusener mehr und mehr ihre Linie. Nachdem KSC-Torhüter Miller gegen Helmes (49.) und Kadlec (57.) gerettet und Sebastian Freis noch das Bayer-Tor verfehlt hatte, brachte Sebastian die nun engagierteren Karlsruher heran. Mit neuem Mut erkämpften der KSC in der letzten halben Stunde doch noch ein offenes Spiel und wurde durch den Ausgleich des eingewechselten Iaschwili belohnt. In der Schlussphase erhöhte der KSC sogar noch den Druck, doch Bayer-Torhüter Rene Adler erwies sich als sicherer Rückhalt.

Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal