Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Vertreiben Zenit-Stars van Bommel und Kroos?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FC Bayern München  

Vertreiben Zenit-Stars van Bommel und Kroos?

11.11.2008, 10:06 Uhr | t-online.de

Stehen vor dem Abschied beim FC Bayern: Mark van Bommel (l.) und Toni Kroos. (Foto: imago)Stehen vor dem Abschied beim FC Bayern: Mark van Bommel (l.) und Toni Kroos. (Foto: imago) Beim FC Bayern deutet sich der nächste große Umbruch an. Lukas Podolski wird den Verein wohl in der Winterpause verlassen, Mark van Bommel und Toni Kroos könnten zum Saisonende folgen. Denn mit dem Ukrainer Anatoli Timotschuk (29) und dem russischen EM-Star Andrej Arschawin (beide Zenit St. Petersburg) plant der Rekordmeister hochkarätige Verpflichtungen für die kommende Saison.

Hitzfeld Hoffenheim wird Bayern nicht überflügeln
Sonntagsspiele Bayern siegt auf Schalke, Berlin schlägt Hoffenheim
Von Gospodarek bis Grafite Die Elf des 12. Spieltags
Bundesliga-Quiz Knifflige Fragen zum 12. Spieltag

Gespräche ohne Ergebnis

Wie die Münchener "Abendzeitung" berichtet, wird der im Sommer 2009 auslaufende Vertrag von Mark van Bommel wohl nicht verlängert werden. Zwar hat ein erstes Gespräch zwischen van Bommels Berater und den Bayern-Bossen stattgefunden, doch die Verhandlungen wurden ohne Ergebnis auf Dezember oder in die Winterpause vertagt. Laut "Abendzeitung" nur eine Hinhaltetaktik, die Verantwortlichen planen die nächste Saison ohne den Holländer.

"FC Bayern ist wieder da"
Bayerns Jahreshauptversammlung Pfiffe für Klinsmann
Abstimmung Wählen Sie das beste Bild des 12. Spieltags

Wünsche zählen nicht

Keine einfache Situation für den Bayern-Kapitän, der sich in diesem Falle zugeknöpft gibt. "Am Ende entscheidet der Verein und nicht der Spieler", wird van Bommel von der Zeitung zitiert, "natürlich habe ich einen Wunsch. Aber wenn ich das jetzt öffentlich mache, sagt jeder: Wie ist das möglich, dass der Kapitän bleiben will, aber nicht verlängert wird? Deshalb sage ich besser nichts." Und sein Berater Rob Jansen sagte im "kicker": "Wenn die Bayern Mark nicht mehr wollen, dann geht er. So ist Fußball."

Sportblog Das Wundern an der Weser
Samstagsspiele Der HSV besiegt Dortmund

Zenit-Stars sollen kommen

Wie sehr sich der Rekordmeister letztlich um van Bommel bemüht, wird nicht zuletzt davon abhängen, ob den Bayern die Verpflichtung von Anatoli Timotschuk von Zenit St. Petersburg gelingt. Bereits vor einiger Zeit war eine Meldung auf der Internetseite des FC Bayern aufgetaucht, in der der Deal bereits als perfekt gemeldet worden war. Damals hatte der UEFA-Cup-Sieger Timotschuk allerdings noch die Freigabe verwehrt. Jetzt soll das anders sein, nach dem Saisonende in Russland Ende des Jahres könnte der 29-Jährige für etwa 15 Millionen Euro an die Isar wechseln - und am besten gleich Andrej Arschawin mitbringen.

Arschawin will in die Bundesliga

Wie "spox.com" erfuhr, hat der kleine russische EM-Star (Marktwert 25 Millionen Euro) bei Zenit einen Riesen-Krach provoziert, als er angekündigte, nie mehr für den Klub spielen zu wollen. Der 27-jährige Arschawin will sich in die Bundesliga streiken. Der "Bild" sagte der Offensivspieler: "Es wäre eine Ehre für Bayern zu spielen."

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle

Auch Kroos ist unzufrieden

Diese Spekulationen sind Wasser auf die Mühlen von Toni Kroos. Er ist mit seiner Rolle als Edelreservist beim FC Bayern nicht mehr zufrieden. Den 18-Jährigen, der zu den größten Talenten Deutschlands gehört, halten sie beim FC Bayern noch nicht reif für einen Stammplatz. Zuletzt hatte Vater Roland deutlich gemacht, dass sich sein Sprössling längere Einsatzzeiten wünscht. Ein Wunsch, der kurzfristig wohl kaum in Erfüllung gehen wird.

Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga
Testen Sie Ihr Wissen
Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Ausleihgeschäft statt Verkauf

Damit wird ein Abschied von der Säbener Straße im Sommer immer wahrscheinlicher. Allerdings wird Manager Uli Hoeneß Kroos, der einen Vertrag bis 2012 hat, kaum verkaufen. Stattdessen soll ein Tauschgeschäft eingefädelt werden. So hatten es die Münchner schon mit Philipp Lahm gemacht, den sie einst vorübergehend an den VfB Stuttgart abgaben. Oder mit Mats Hummels, der derzeit für Borussia Dortmund spielt, im Sommer aber nach München zurückkehren soll.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal