Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Williams präsentiert die nächste Generation

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Williams  

Williams präsentiert die nächste Generation

13.11.2008, 10:04 Uhr | Motorsport-Total.com

Kazuki Nakajima im Williams der neuen Generation (Foto: xpb.cc)Kazuki Nakajima im Williams der neuen Generation (Foto: xpb.cc) Das spannende Saisonfinale mit dem neuen Weltmeister Hamilton ist erst kurz Geschichte, da wagt sich Williams schon mit einem neuen Aerodynamik-Paket an die frische Luft. Ex-Formel-3-Pilot Jonathan Kennard wurde die Ehre zuteil, auf dem Flugfeld vom englischen Kemble erste Tests durchzuführen. Dass die Fahrten gleichzeitig der erste Formel-1-Auftritt des 23-Jährigen waren, geriet angesichts der neuen Aerodynamik am Williams fast in Vergessenheit.

Die Boliden der neuen Generation sollen erheblich weniger Abtrieb generieren. Bereits im September hatte der extrem beschnittene Heckflügel seinen ersten Auftritt bei Tests in Barcelona.

Force India Indisches Team setzt auf die Karte McLaren-Mercedes
Formel 1 2008 Die Aufreger der Saison
Bilanz der Deutschen Die Saison von Vettel, Heidfeld & Co.

Die Front wird breiter

Auch der Frontflügel fällt deutlich weniger voluminös aus als zuvor. Das wichtige Aerodynamik-Element weist weniger Fläche auf, ist insgesamt breiter und gleichzeitig zart geformt. Oberhalb des großen Hauptblattes - welches nun sichtbar näher an der Fahrbahn ist - prangen an den Seiten der Nasenspitze zwei vergleichsweise kleine Elemente. Diese mit den seitlichen Endplatten verbundenen Aerodynamikteile sind laut Reglement vom Piloten pro Runde zwei Mal um maximal sechs Grad per Knopfdruck verstellbar.

"Stars and Cars" Silberpfeile feiern Hamilton und sich selbst
Foto-Show
Privilegien Hamilton darf sogar Pokale behalten

Testpilot Kennard: "Es war für mich ein unglaublicher Tag"

"Es war für mich ein unglaublicher Tag", fasste Kennard seine Eindrücke nach dem Test auf der Start- und Landebahn in Kemble zusammen. "Erstmals in einem Formel-1-Auto zu sitzen und gleichzeitig einer der ersten Piloten zu sein, die ein Auto der neuen Generation testen dürfen, ist für mich eine fantastische und wertvolle Erfahrung. Ich möchte dem Team und Frank Williams für diese einzigartige Gelegenheit danken."

Aus Frust Ferrari-Boss zerstört TV
Ferrari Schumacher will kein Team-Chef sein
Race of Champions Hamilton soll gegen Schumacher antreten

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
USA 
Nicht zu fassen, wer hier aus dem fahrendem Kleinbus fällt

Es sind dramatische Aufnahmen, gefilmt von einer Dashcam der Polizei. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Anzeige
Freestyle für Männer: So modisch wird der Frühling!

Die Trends für ihn: Shirts, Jacken, Hemden u.v.m. in den angesagten Farben der Saison. bei tchibo.de Shopping

Shopping
Sparen Sie 20% auf Shirts in der exklusiven Sonderaktion!

Entdecken Sie unsere verspielte, feminine Mode für Sie. zum Liberty Woman-Shop

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal