Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

FC Bayern München: Auch Dortmund ist an Lukas Podolski dran

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FC Bayern München  

Auch Dortmund ist am Prinzen dran

19.11.2008, 09:28 Uhr | t-online.de

Jetzt buhlt auch Dortmund um Podolski. (Foto: imago)Jetzt buhlt auch Dortmund um Podolski. (Foto: imago) Der Poker um Lukas Podolski wird immer irrer. Während der FC Bayern München und der 1. FC Köln wechselseitig auf ein Signal der anderen Partei warten, könnte jetzt Borussia Dortmund der lachende Dritte sein.

Wie der "Express“ berichtet, möchte auch BVB-Coach Jürgen Klopp dem Nationalstürmer einen Wechsel zu den Gelb-Schwarzen schmackhaft machen. "Davon habe ich auch gehört“, bestätigt Kölns Manager Michael Meier. Als Ex-Borussia-Manager hat der 59-Jährige natürlich immer noch einen guten Draht ins Ruhrgebiet.

Dortmund Kommt Hildebrand für Weidenfeller?
Bayern München Mark van Bommel zum HSV?
Beckenbauers Analyse Die Bayern müssen sich steigern

Bessere sportliche Perspektiven

Schließlich würde Podolski auch bei einem Transfer zu Borussia Dortmund wieder näher an seine Heimat Köln heranrücken. Keine 100 Kilometer liegen zwischen beiden Städten. Klopp könnte Podolski überzeugen, indem er ihn von den besseren sportlichen Perspektiven der Westfalen überzeugt.

Sportkolleg-Video

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Bayerns 180 Grad-Drehung

Fakt ist: Ein Winter-Transfer des Prinzen wird immer wahrscheinlicher. So deutliche Signale wie sie Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge im "Bayrischen Rundfunk“ sendete, gab es noch nie. "Es gibt kein Zeichen aus Köln, dass sie ihn verpflichten wollen. Wir werden einen Teufel tun und auf den 1. FC Köln zugehen. Wer immer ihn verpflichten will, muss sich an den FC Bayern wenden.“

Beck, Gebhart oder Fromlowitz

Neue Wasserstandsmeldung aus München

Also doch! Bayern ist verhandlungsbereit. "Stand jetzt ist, dass er bleibt“, sagte Bayern-Coach Jürgen Klinsmann vor einigen Tagen. Stand heute scheint zu sein, dass Bayern seinen wechselwilligen Stürmer loswerden will.

DFB-Team gegen England Mehr als nur ein Freundschaftsspiel

Jeder wartet auf ein Zeichen

Allerdings scheint es zwischen Köln und München ein Kommunikationsproblem zu geben. Die Bayern warten auf ein Zeichen, Köln jedoch auch. "Es ist vertraglich vereinbart, dass Bayern sich meldet, wenn sie bereit sind, ihn abzugeben. Auf dieses Signal warten wir noch immer“, sagte Meier in der „Bild“-Zeitung.

Willy Sagnol Bayern-Verteidiger denkt ans Aufhören
Dortmund Kehl und Valdez fallen verletzt aus

Was macht Dortmund?

Nutzt Borussia Dortmund die Gunst der Stunde und schnappt den Geißböcken Podolski vor der Nase weg? In diesem irren Transfer-Poker scheint nichts mehr unmöglich. Fortsetzung folgt garantiert…

Köln, Dortmund oder doch München - wo ist Poldi am besten aufgehoben? Nutzen Sie die Kommentarfunktion am Ende des Artikels!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal