Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

VfB Stuttgart feuert Trainer Armin Veh

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bundesliga - VfB Stuttgart  

Stuttgart feuert Trainer Veh

23.11.2008, 11:35 Uhr | sid

Armin Veh ist nicht mehr Trainer des VfB Stuttgart. (Foto: imago)Armin Veh ist nicht mehr Trainer des VfB Stuttgart. (Foto: imago) Bundesligist VfB Stuttgart hat Trainer Armin Veh entlassen. Der Verein habe damit auf die sportliche Talfahrt der Mannschaft in den vergangenen Wochen reagiert, sagte VfB-Sprecher Oliver Schraft.

Die Betreuung des Teams übernehmen vorerst Ex-Nationalspieler Markus Babbel als Teamchef sowie der frühere VfB-Assistenzcoach Rainer Widmayer als Trainer.

Spielbericht Stuttgart geht in Wolfsburg unter
Samstagspiele Bayern marschiert - Hoffenheim wieder vorne

Seit fünf Spielen ohne Sieg

Nach Jos Luhukay, der Anfang Oktober bei Borussia Mönchengladbach entlassen worden war, muss Veh als zweiter Bundesliga-Trainer in dieser Saison seinen Stuhl räumen. Die Entscheidung für eine Trennung von Veh fiel am Sonntagvormittag nach der 1:4-Niederlage der Stuttgarter beim VfL Wolfsburg. Die Schwaben sind in der Bundesliga seit fünf Spielen ohne Sieg und rangieren als Tabellenelfter weit hinter den angestrebten Europapokal-Plätzen.

Abstimmung Wählen Sie das beste Bild des 14. Spieltags

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

In einigen Punkten anderer Meinung

"Nach der Niederlage in Wolfsburg haben wir uns zusammengesetzt und die Situation gründlich analysiert", sagte Sportdirektor Horst Heldt im Deutschen Sportfernsehen (DSF). "In einigen Punkten waren wird einer Meinung, in anderen Punkten aber auseinander. Daraufhin haben wir entschieden, Veh zu beurlauben." Dies sei eine "sehr schwere Entscheidung" gewesen, betonte Heldt. Man habe mit dem Trainer eine sportlich sehr erfolgreiche und intensive Zeit erlebt.

Abstimmung
Statistiken & Co. Vereinsinfos Stuttgart

Staudt: "Kein Alibi für Spieler"

Gleichzeitig mit der Beurlaubung Vehs nahm Vereinschef Erwin Staudt die Spieler in die Pflicht. "Mit der Trennung von Armin Veh wollen wir kein Alibi für die Spieler schaffen. Es muss nun ein Ruck durch die Mannschaft gehen", sagte der VfB-Präsident auf der Internetseite des Vereins.

Bundesliga-Fanshop
Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

2007 noch der gefeierte Meistermacher

Veh hatte sein Amt im Februar 2006 als Nachfolger des glücklosen Giovanni Trapattoni angetreten und den VfB 2007 völlig überraschend zum Meistertitel geführt. In dieser Saison aber rutschten die Stuttgarter immer tiefer in die Krise. Vor dem Spiel ins Wolfsburg hatte Veh bereits eine verfehlte Personalpolitik eingeräumt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Kaum zu glauben, wie der Hund den Zaun überwindet

Der Vierbeiner findet einen cleveren Weg, um zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal