Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Boll gewinnt in Berlin - Wu wird Zweite

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tischtennis  

Boll gewinnt in Berlin - Wu wird Zweite

12.02.2010, 21:50 Uhr | dpa

Timo Boll hat die German Open gewonnen. (Foto: imago)Timo Boll hat die German Open gewonnen. (Foto: imago) Am Ende setzte sich Timo Boll doch noch durch. Im Finale der German Open der Tischtennis-Spieler in Berlin gewann er 4:1 (6:11, 11:5, 11:7, 11:3, 11:8) gegen Chuan Chih-Yuan aus Taiwan. Dennoch hat Bolls Status der Unbesiegbarkeit in Europa ebenso Kratzer erlitten wie sein Ego: Der sonstige Publikumsliebling wurde ausgepfiffen. Im Frauen-Endspiel unterlag Jiaduo Wu aus Kroppach der Österreicherin Jia Liu mit 1:4 (10:12, 11:13, 4:11, 11:9).

German Open Zwei deutsche Spieler im Finale

Tischtennis Boll gewinnt den Supercup
Testen Sie Ihr Wissen

Boll: "Ich bin der Dumme"

Die Disqualifikation des rumänischen Spitzenspielers Adrian Crisan war der Aufreger des Turniers. Nach seinem 4:3-Sieg gegen Boll im Viertelfinale wurde Crisans Schläger als nicht regelkonform getestet. Als Boll danach doch wieder an den Tisch ging, pfiffen ihn einige Zuschauer lautstark aus. "Ich bin bei der ganzen Geschichte der Dumme", sagte er sichtlich genervt.

Guter Jahresabschluss

Im Endspiel war Boll seinem Kontrahenten, der in der Bundesliga in Ochsenhausen aktiv ist, klar überlegen. "Nach meinen Verletzungen im Frühjahr war das ein schöner Abschluss. Silber beim Weltcup, Sieger bei den Austrian Open, beim European Super Cup und nun in Berlin, das kann sich sicher sehen lassen", sagte der zufriedene Champion.

Damen-Mannschaft überzeugt

In seiner Bilanz freute sich Dirk Schimmelpfennig, Sportdirektor des Deutschen Tischtennis-Bundes, vor allem über die guten Leistungen der Damen-Mannschaft, die wie auch die Herren Platz zwei belegte: "Das Team musste nach den dürftigen Resultaten in diesem Jahr bei der WM, bei Olympia und der EM viel Kritik einstecken. Das war jetzt ein hoffnungsvoller Ansatz für die Zukunft. Die Herren haben gezeigt, dass sie auch ohne die Topstars Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov vorn mitmischen können. Das stimmt optimistisch."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017