Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

FC Bayern München: Lukas Podolski will im Winter weg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FC Bayern München  

Podolski: "Im Winter will ich weg"

24.11.2008, 08:47 Uhr | t-online.de, dpa, sid

Lukas Podolski hat genug vom FC Bayern. (Foto: imago)Lukas Podolski hat genug vom FC Bayern. (Foto: imago) In den letzten Wochen kochte die Gerüchteküche in Sachen Lukas Podolski auf Hochtouren. Nun spricht der 23-Jährige erstmals Klartext. Er will nicht mehr länger Edel-Joker und Bankdrücker beim FC Bayern München sein. "Ich habe für mich die Entscheidung getroffen, dass ich den Verein im Winter verlassen möchte", sagte der Stürmer der "Bild"-Zeitung.

Er habe der Vereinsführung seinen Entschluss bereits mitgeteilt, obwohl Manager Uli Hoeneß noch am Wochenende erklärt hatte, dass nach einem Vorstandsbeschluss kein Star im Winter wechseln darf.

Spielbericht Bayern fegt Cottbus vom Platz
Zum Durchklicken Die Elf des 14. Spieltags
Abstimmung Wählen Sie das beste Bild des 14. Spieltags

Den Durchbruch nicht geschafft

Offensichtlich hat die Ausleihe von US-Stürmer Landon Donovan das Fass bei Podolski zum Überlaufen gebracht. Zudem hält sich hartnäckig das Gerücht, dass die Bayern Stuttgarts Stürmer Mario Gomez verpflichten wollen. Das würde die Konkurrenzsituation nochmals verschärfen für Podolski, der in den vergangenen zwei Jahren den Durchbruch bei den Bayern nicht geschafft hat.

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Kommentar Heldt an VfB-Krise nicht schuldlos
Spieltags-Analyse Franz Beckenbauer über Vedad Ibisevic

Rückkehr nach Köln wäre am besten

Doch wohin Podolski wechseln möchte, lässt er offen. Topklubs der Liga klopfen an, auch das Ausland (Manchester City, Tottenham, Real Madrid) hat ein Auge auf den Nationalstürmer geworfen. Eine Rückkehr zum 1. FC Köln wäre für "Prinz Poldi" aber die beste Lösung. Dort lieben ihn die Fans, dort lebt seine Familie, dort stieg er zum Bundesliga-Spieler auf. Kurzum: In Köln fühlt er sich richtig wohl.

Abstimmung

Podolski kostet rund 15 Millionen Euro

Doch zwei schwerwiegende Probleme könnten aus den Wechselabsichten nichts werden lassen. Zum einen wollen die Bayern als Ablöse rund 15 Millionen Euro kassieren. Zum zweiten erteilte Bayern-Trainer Jürgen Klinsmann den Wechselabsichten Poldis umgehend eine Absage. "Wir wollen mit Minimum vier Stürmern in die Rückrunde gehen - und einer davon ist Lukas Podolski", sagte Klinsmann.

Bayern-Bosse lassen Poldi nicht weg

Er würde ständig mit Podolski reden "und leider immer in der gleichen Art und Weise, nämlich, dass er sich durchboxen muss. Die Konstellation ist einfach so. Das ist das Einzige, was ich ihm mit auf den Weg geben kann." Zuvor hatte bereits Bayern-Manager Uli Hoeneß den Wechselabsichten eine Abfuhr erteilt. Es werde keine Ab- und Zugänge in der Winterpause geben.

Bundesliga-Fanshop
Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal