Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Borussia Mönchengladbach: Hans Meyer will neue Spieler

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Borussia Mönchengladbach  

Hans Meyer: "Wir brauchen neue Spieler"

30.11.2008, 11:14 Uhr | dpa

Viel Arbeit für Hans Meyer bei Borussia Mönchengladbach (Foto: ddp) Das Team desolat, der Trainer fassungslos, die Fans verärgert - beim Altmeister Borussia Mönchengladbach geht die Angst vor dem dritten Bundesliga-Abstieg nach 1999 und 2007 um. "Das ist alarmierend. Wir stehen nicht zufällig dort, wo wir stehen", bekannte Hans Meyer nach dem 1:3 (0:1) im Kellerduell mit Energie Cottbus und dem Sturz in den tiefen Tabellenkeller.

Der leblose Auftritt der Borussia machte dem Fußball-Lehrer endgültig klar, auf welch schwierige Mission er sich bei seinem Amtsantritt Mitte Oktober eingelassen hat: "Das war ein Schlag gegen alle Hoffnungen. Wir haben unter meiner Regie noch nicht ein Spiel erstligareif durchgespielt."

Sportkolleg-Video

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Verstärkungen müssen her

Die in Krisenzeiten branchenüblichen Durchhalteparolen gab es im Anschluss an die bereits fünfte Mönchengladbacher Heimschlappe von Meyer nicht zu hören. Das Eigentor von Michael Bradley (17.) und die Treffer von Dennis Sörensen (51.) und Emil Jula (85.) nahmen ihm alle Illusionen, mit dem aktuellen Kader eine Kehrtwende einleiten zu können. "Das, was in den ersten 40 Minuten passiert ist, habe ich in meiner langen Laufbahn noch nicht erlebt", klagte Meyer. Nur ein Umbau des Teams in der Winterpause kann das drohende Unheil nach seiner Einschätzung noch abwenden: "Wir brauchen zwei, drei neue Spieler, damit die Balance der Mannschaft eine andere wird."

Abstimmung Wählen Sie das beste Bild des 15. Spieltags
Abstimmung

Video

Große Enttäuschung: Alexander Baumjohann nach der Pleite gegen Cottbus (Foto: dpa)Große Enttäuschung: Alexander Baumjohann nach der Pleite gegen Cottbus (Foto: dpa)

Sitzstreik der Fans

Auf den spielerischen Offenbarungseid des Teams reagierten die Fans mit einem Sitzstreik vor der Stadion-Ausfahrt der Profis. Selbst gegen den schlechtesten Sturm der Liga, der in den vorigen sieben Auswärtsspielen nur drei Treffer erzielt hatte, trat die Abwehrschwäche der Gladbacher offen zutage. "So können wir uns nicht präsentieren", befand Flügelflitzer Marko Marin. Nur in den Minuten nach dem 1:2-Anschlusstreffer durch den in der Defensive völlig indisponierten Steve Gohouri (59.) war engagierte Gegenwehr erkennbar.

Cottbus zeigt, wie es geht

Die Gäste lieferten Anschauungsunterricht, wie man im Kampf um den Klassenverbleib bestehen kann. Lauf- und spielfreudig kontrollierten sie die Partie und verbuchten zwei Wochen nach dem ersten "Endspiel" gegen Karlsruhe (1:0) weitere Big Points. Der erste Blick auf die Tabelle kurz nach dem Abpfiff bereitete Timo Rost große Freude: "Es ist schön, dass wir erstmals in dieser Saison nicht auf einem Abstiegsplatz stehen, aber das ist nur eine Momentaufnahme." Die Nervenstärke zur rechten Zeit kommt nach Meinung des Kapitäns nicht von ungefähr: "Wir verfügen über Erfahrung im Abstiegskampf und lassen uns deshalb nicht so schnell nervös machen. Mit diesem Sieg haben wir ein Zeichen gesetzt."

Statistiken & Co. Vereinsinfos Gladbach | Vereinsinfos Cottbus

Bundesliga-Fanshop
Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal