Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Doppelpack von Petric bringt HSV den Sieg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

1. FC Köln - Hamburger SV  

Doppelpack von Petric bringt HSV den Sieg

07.12.2008, 20:00 Uhr | dpa

Olic (li.) spielt Geromel (Mitte) aus (Foto: Reuters)Olic (li.) spielt Geromel (Mitte) aus (Foto: Reuters)Dank Doppel-Torschütze Mladen Petric hat der Hamburger SV den Kontakt zur Spitzengruppe der Bundesliga gehalten. Mit seinen Saisontreffern sechs und sieben (15./31.) zum 2:1 (2:0) bei Aufsteiger 1. FC Köln sicherte der Kroate dem HSV den ersten Auswärtssieg seit dem 4. Oktober. Milivoje Novakovic (83.) gelang nur noch Ergebniskosmetik.

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Silva mit Bänderverletzung

Die Mannschaft von Martin Jol präsentierte sich über weite Strecken selbstbewusst und spielfreudig und steckte auch den Ausfall von Alex Silva weg. Silva wurde nach einem Foul von Roda Antar mit Verdacht auf eine schwere Bänderverletzung früh ausgewechselt.

Von Lucio bis Kießling Die Elf des 16. Spieltags

Abstimmung
Sportkolleg-Video

Trochowski klärt auf der Linie

Kurz danach musste Torhüter Frank Rost eine Rückgabe von Jerome Boateng mit der Hand aufnehmen, um einen Treffer zu verhindern. Doch Kölns Pierre Wome drosch den von Schiedsrichter Manuel Gräfe verhängten indirekten Freistoß aus fünf Metern auf den inmitten der Hamburger Spieler auf der Torlinie postierten Piotr Trochowski (10.).

Novakovic auf sich allein gestellt

Als der FC immer besser ins Spiel zu finden schien, schlugen die Hanseaten eiskalt zu: Marcell Jansen setzte sich auf der linken Seite energisch durch und flankte nach innen, wo Petric von Wome kaum bedrängt einköpfte. Auch beim zweiten Kopfball-Treffer des Kroaten war die Kölner Abwehr überhaupt nicht im Bilde. Als Joris Mathijsen einen Eckball von Trochowski verlängerte, achtete niemand auf Petric, der am langen Pfosten einnickte. Erst danach wurde Kölns Ein-Mann-Sturm Novakovic gefährlich, doch Rost lenkte den Kopfball des Slowenen zur Ecke (36.).

Statistiken & Co. Vereinsinfos Köln | Vereinsinfos Hamburg

Zittern am Ende

Nach dem Wechsel reagierte FC-Coach Christoph Daum auf das schwache Offensivspiel seiner Mannschaft und stellte Novakovic in Manasseh Ishiaku einen zweiten Angreifer zur Seite. Der Nigerianer erwies sich bei seinem erst zweiten Saisoneinsatz zwar als belebendes Element, doch im Abschluss gelang den Hausherren weiterhin nur wenig. In der 65. und 75. Minute verpasste Ivica Olic jeweils frei vor FC-Keeper Faryd Mondragon sogar das mögliche 0:3. Doch nach dem Anschluss durch Novakovic hatte der HSV am Ende doch noch bange Momente zu überstehen - auch weil Mathijsen nur die Latte traf (87.).

Bundesliga-Fanshop
Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal