Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

TSG 1899 Hoffenheim: Andreas Beck im Interview

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

TSG 1899 Hoffenheim  

Beck: "Wir sind noch lange nicht am Leistungslimit"

11.12.2008, 20:53 Uhr | t-online.de

Das Interview führte Jörg Runde

Andreas Beck ist ein Leistungsträger der TSG Hoffenheim. (Foto: imago)Andreas Beck ist ein Leistungsträger der TSG Hoffenheim. (Foto: imago) Andreas Beck ist ein ungewöhnlicher Fußball-Profi. Geboren im russischen Kemerowo beherrscht der 21-Jährige die Sprache auch heute noch. Und das obwohl er das Land bereits mit drei Jahren verließ. Mit seinen Eltern zog er nach Wasseralfingen, einem Stadtbezirk von Aalen.

Dort lernte er auch das Kicken. Über den VfB Stuttgart kam der Abwehrspieler im Sommer dieses Jahres zu 1899 Hoffenheim. Im Interview mit t-online.de spricht Beck über seine Pläne beim Bundesliga-Tabellenführer, sein großes Ziel Nationalmannschaft und seine Leidenschaft Bücher.

Franz Beckenbauer und andere Experten halten Sie für den kommenden Mann auf der rechten Außenbahn der deutschen Nationalmannschaft. Was halten Sie von solchen Einschätzungen?
Das ehrt mich natürlich. Aber das Geschäft ist schnelllebig. Ich war schon einmal lange Zeit verletzt und ziemlich am Boden. Das war beim VfB Stuttgart. Da habe ich mich aber auch rausgekämpft. So etwas macht einen stärker. Für mich zählt seitdem einfach nur der Moment und nicht, was einmal sein könnte.

Foto-Show Bayern und Hoffenheim im direkten Vergleich
Video
Verbales Vorspiel Die besten Sprüche vor dem Spitzenspiel

Aber Ziele haben Sie schon?
Klar, wir haben hier in Hoffenheim viele tolle Spiele vor uns. Ich will weiter meine Leistung bringen und mich weiterentwickeln. Es geht für mich darum, die Konstanz auf hohem Niveau zu halten.

Ralf Rangnick "Wir wollen ihren Skalp!"
Sportblog Bayern schießt sich auf Hoffenheim ein
Video

Die Nationalmannschaft ist kein Thema?
Die Europameisterschaft der U21 im Sommer habe ich im Visier. Da wollen wir etwas erreichen, den Titel holen. Wenn ich da dabei bin und gut spiele, kann man sich über andere Ziele unterhalten.

Drin oder nicht? Raten Sie mit im FC Bayern-Adventskalender
Bundesliga-Fanshop

Ihre Zurückhaltung ehrt sie und passt zur allgemeinen Bescheidenheit im Verein. Hat da Trainer Ralf Rangnick seine Finger im Spiel?
Das Zwischenmenschliche passt bei uns einfach. Da haben der Manager und der Trainer schon etwas Gutes zusammengestellt. Wir verfolgen alle die gleiche Richtung. Jeder, wirklich jeder von uns weiß, dass er ohne den anderen nicht so erfolgreich wäre.

Video
Video Tore und Topaktionen von Sejad Salihovic
Die neuen neuen Fohlen Hoffenheim wie einst Gladbach

Es heißt, dass man in Hoffenheim auch auf die Persönlichkeitsbildung und Charakterschulung setzt. Was ist damit gemeint?
Es geht um den korrekten Umgang miteinander und die Begeisterung, die das Trainerteam vorlebt. Sie demonstrieren täglich, wie man Leidenschaft und Enthusiasmus verbinden kann mit Menschlichkeit.

Treueschwur Ibisevic bleibt in Hoffenheim
TSG Hoffenheim Ibisevics Erfolgsgeheimnis

Gibt es besondere Maßnahmen?
Immer mal wieder werden uns Aktionen angeboten, die nichts mit Fußball zu tun haben. Zuletzt waren wir in Mannheim bei einer Veranstaltung von Nando Parrado. Er überlebte 1972 einen Flugzeug-Absturz in den Anden, wo er zwei Monate lang unter härtesten Bedingungen um sein Leben kämpfte. Es ging um Loyalität, Freundschaft, Durchhaltevermögen, Führung, Motivation, Krisenmanagement und Umgang mit den eigenen Ängsten. Das war faszinierend und wahnsinnig interessant.

War das in Stuttgart anders?
Ich habe dort viele Erfahrungen gemacht, die mich geprägt haben. Im Meisterjahr habe ich mir zum Beispiel das Kahnbein gebrochen. Das hat mich tierisch genervt. Dann habe ich mal gespielt und plötzlich war ich wieder Ersatz. Diese schweren Momente helfen mir heute weiter. Ich weiß solche Phasen wie jetzt absolut zu schätzen.

Erweist sich der vermeintliche Rückschritt aus Stuttgart ins kleine Hoffenheim jetzt bereits als Riesensprung nach vorne?
Mit dem Schritt nach Hoffenheim habe ich die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft gelegt. Davon war ich von Anfang an überzeugt. Hier ist alles darauf ausgelegt, Spieler besser zu machen. Das will ich nutzen. Ich will alles aufsaugen.

Gute Leistungen wecken auch Begehrlichkeiten bei anderen Klubs. Sind Sie dafür empfänglich?
Nein, absolut nicht. Ich habe hier für vier Jahre unterschrieben und plane langfristig. Wir sind auf dem besten Weg uns in der Bundesliga zu stabilisieren. Wir sind extrem jung und noch nicht am Leistungslimit. Mit dieser Mannschaft ist noch viel zu erreichen.

Hilft es Ihnen, dass es in der Provinz ruhiger zugeht als in der Großstadt?
Ich wohne im wunderschönen und idyllischen Heidelberg. Ich mag die Stadt. Hier bekommt man alles geboten und hat doch seine Ruhe. In Stuttgart habe ich mitten im Zentrum der Stadt gewohnt. Da ging es schon hektischer zu. Ich fühle mich hier wohl und habe die besten Voraussetzungen meinen Job gut zu machen.

Reden Sie intern über den Meistertitel oder eine mögliche Champions-League-Teilnahme?
Nein, das ist kein Thema. Wir wissen alle wie schnell es gehen kann. Leverkusen war zwischenzeitlich Tabellenführer und ist dann durchgerutscht. Wir fahren gut damit, von Spiel zu Spiel zu denken.

Haben Sie eigentlich Abitur?
Ja, ich habe das unter erschwerten Bedingungen geschafft. Der Notenschnitt war glaube ich 3,0.

Planen Sie irgendwann ein Studium?
Wäre ich nicht Fußball-Profi, dann würde ich bestimmt studieren. Sport-Management könnte ich mir vorstellen. So etwas nebenbei zu machen, ist mir im Moment bei dem Aufwand als Profi aber zu viel. Aber ich versuche mich natürlich so weiterzuentwickeln und weiterzubilden.

Was machen sie da genau?
Ich führe viele persönliche Gespräche mit den Trainern und den Verantwortlichen in Hoffenheim. Außerdem lese ich derzeit die Biographie von Warren Buffett. Das ist ein ganz schöner Wälzer. Ohne Bücher wäre ich echt aufgeschmissen. Die sind eine Leidenschaft von mir.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal