Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

FC Bayern - 1899 Hoffenheim: Komplimente für den Neuling, Punkte für den Meister

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FC Bayern München - TSG 1899 Hoffenheim  

Komplimente für den Neuling, Punkte für den Meister

06.12.2008, 09:47 Uhr | t-online.de

Jürgen Klinsmann tröstet Ralf Rangnick. (Foto: dpa)Jürgen Klinsmann tröstet Ralf Rangnick. (Foto: dpa) Kaum war das Spiel der Spiele der Bundesliga-Hinrunde abgepfiffen, wurde die ansonsten stockdunkle Münchner Allianz-Arena in rote Weihnachtsbeleuchtung getaucht. Die Bescherung lag auf beiden Seiten, das Geschenk jedoch hatte der Meister für sich: "Das sind natürlich die Momente, wo die Emotionen rauskommen", kommentierte Trainer Jürgen Klinsmann das wichtige 2:1 über Tabellenführer 1899 Hoffenheim.

Video

Der Spielbericht Ein echtes Gipfeltreffen voller Tempo

Klinsmann ist erleichtert

Es war ein äußerst intensives Spiel, in dem der Sensations-Tabellenführer mit dem FC Bayern auf Augenhöhe agierte. Umso größer war die Erleichterung beim Sieger, der die Verhältnisse auf dem Rasen in letzter Sekunde zurechtgerückt hatte. Zuvor hatte Philipp Lahm die Führung durch Vedad Ibisevic ausgeglichen. "Wir haben gedrückt und gedrückt", sagte Klinsmann bei "Premiere". "Dass wir der Sieger sind, ist natürlich super. Ich wusste, dass viel Arbeit auf uns zukommt. Aber wir hatten wirklich genügend Chancen, um zuvor schon das 2:1 zu machen."

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Abstimmung

Rangnick: "Extrem bitter"

Das galt aber auch für Hoffenheim - in der 87. Minute durch den eingewechselten Sejad Salihovic. Der Bosnier war nach herrlichem Doppelpass mit Ibisevic freistehend an Rensing gescheitert. Daran erinnerte auch sein Trainer Ralf Rangnick: "Das Ergebnis ist natürlich für uns extrem bitter. Wir hätten ein Unentschieden absolut verdient gehabt, hätten das 2:1 sogar eher verdient gehabt, hatten durch Sejad Salihovic noch eine Riesenchance. Wenn man das Spiel dann in der 92. Minute so verliert, dann ist das brutal."

Video

Drin oder nicht? Raten Sie mit im FC Bayern-Adventskalender
Bundesliga-Fanshop

Frust und Freude

Frust auf der einen Seite, Zufriedenheit auf der anderen. Lahm lobte: "Die ganze Mannschaft hat nach dem Rückstand das Kommando übernommen. Wir haben uns weiter Torchancen erarbeitet, haben aber das Spiel zu offen gehalten, zu viele Torchancen zugelassen." Doch in der Nachspielzeit passierte das, was die einen Bayern-Dusel, die anderen Cleverness nennen. Nach einer verunglückten Rettungsaktion von Andreas Ibertsberger bedankte sich Luca Toni mit dem Siegtor. "Es war eigentlich gar keine Chance", kommentierte Bayerns Kapitän Mark van Bommel.

Video
Video Tore und Topaktionen von Sejad Salihovic
Die neuen neuen Fohlen Hoffenheim wie einst Gladbach

Lahm: "Unser härtester Gegner"

Nicht nur Lahm schwante, dass Hoffenheim in dieser Saison ein zäher Kontrahent bleiben wird: "Mit Leverkusen sind die Hoffenheimer zur Zeit unsere härtesten Gegner." Auch van Bommel stellt sich auf harte Gegenwehr bis zum Ende der Spielzeit ein: "Wir haben beide gezeigt, dass wir gute Mannschaften haben. Am Saisonende werden wir sehen, wer der bessere ist." Und Klinsmann sagte: "Es kommt nicht von ungefähr, dass die dort oben stehen."

Treueschwur Ibisevic bleibt in Hoffenheim
TSG Hoffenheim Ibisevics Erfolgsgeheimnis

Ibisevic: "Sieg ist unverdient"

Komplimente von allen Seiten, doch trösten konnte das die Verlierer nicht. "Wir haben sehr sehr viel investiert in dieses Spiel, sind viel gelaufen, haben viel gearbeitet, und am Ende haben wir nichts. Ich finde den Sieg unverdient", haderte Ibisevic. Der Stürmer hofft trotzdem auf einen positiven Aspekt: "Wir müssen daraus lernen, dass man solche Spiele nicht verlieren darf." Auch Rangnick zog das Gute heraus: "Ich bin überzeugt, dass uns auch dieses Spiel weiterbringen wird. Es war eine gute Erfahrung.“

Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal