Sie sind hier: Home > Sport >

Niki Lauda kritisiert den Goldrausch der Formel 1

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rund um den Rennzirkus  

Lauda kritisiert den Goldrausch der Formel 1

10.12.2008, 14:09 Uhr | Motorsport-Total.com

Niki Lauda wurde in seiner Karriere drei Mal Formel-1-Weltmeister. (Foto: imago)Niki Lauda wurde in seiner Karriere drei Mal Formel-1-Weltmeister. (Foto: imago) Als Niki Lauda noch als Formel-1-Fahrer aktiv war, ging es im schnellsten Zirkus der Welt noch eher spartanisch zu. Die weltweite Finanzkrise wird seiner Meinung nach nun dafür sorgen, dass die Zeit des pompösen Rauschs zunächst der Vergangenheit angehören wird: "Das war die Blase der letzten Jahre, die größer und größer wurde", sagt der dreimalige Weltmeister.

Formel 1 Renault dementiert Interesse am Einheitsmotor
Wirtschaftskrise Ferrari beschleunigt Sparpläne

Lauda "Wahn ist definitiv zu Ende"

"Noch nie wurden in der Formel 1 so viele Privatflugzeuge, Motorboote und Glaspaläste gekauft, nur um sich selbst darzustellen. Jetzt platzt diese Blase", sagte Lauda gegenüber der "Kleinen Zeitung" zum Goldrausch der letzten Jahre. "Die Hochkonjunktur von Reichtum und Wahn ist definitiv zu Ende. Die Formel 1 reguliert sich wieder zurück."

McLaren-Mercedes Haug will Kostentreiber KERS sparen
Video-Archiv Videos zur Formel-1-Saison

Suche nach Sponsoren wird schwerer

Seit dem Ausstieg von Honda ist der Formel 1 wieder die Wichtigkeit unabhängiger Teams ins Gedächtnis gerückt. Diese sind aber von Sponsoren abhängig, welche gerade in Zeiten wie diesen schwer zu finden sein dürften. "Rennställe, die schon bisher wenige oder gar keine Sponsoren gefunden haben, werden nun erst recht keine finden. Aber das ist nicht sonderlich neu, das war schon immer so", sagte Lauda. "Teams mit stabilen Sponsoren, wie McLaren oder BMW, werden nichts zu befürchten haben. Weil laufende Sponsorverträge in der Regel nicht abgeändert werden." Trotz der Finanzkrise sieht er die Königsklasse des Motorsports nicht in einer Existenzkrise: "Die Formel 1 platzt nicht. Denn die Formel 1 ist stabiler, als man glaubt."

Fahrerwertung 2008 Hamilton ist der neue Champion
Teamwertung 2008 Ferrari holt den Titel

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Beko Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017