Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Nackenschlag für überlegene Bochumer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

VfL Bochum - 1. FC Köln  

Nackenschlag für überlegene Bochumer

13.12.2008, 18:30 Uhr | dpa

Kölns Keeper Mondragon (hinten) fängt eine Flanke ab (Foto: dpa)Kölns Keeper Mondragon (hinten) fängt eine Flanke ab (Foto: dpa) Der VfL Bochum hat den ersehnten zweiten Saisonerfolg erneut verpasst und muss auf einem Abstiegsplatz überwintern. Die Mannschaft von Trainer Marcel Koller verlor vor 30.208 Zuschauern im Revierpower-Stadion gegen den 1. FC Köln nach einer turbulenten Schlussphase mit 1:2 (0:1) und ist nunmehr seit 13 Spielen sieglos.

Die Gäste aus dem Rheinland gingen in der 44. Minute durch Kevin McKenna in Führung, doch Christoph Dabrowski (58.) konnte zwischenzeitlich zum 1:1 ausgleichen. Der eingewechselte Kölner Manasseh Ishiaku erzielte drei Minuten vor dem Ende den Siegtreffer für Köln und beendete damit eine Serie von vier Niederlagen. In der Schlussphase verlor der FC durch Undiszipliniertheiten der Profis Pedro Geromel (83.) und Milivoje Novakovic (90.), die beide die Gelb-Rote Karte sahen.

Abstimmung Wählen Sie das beste Bild des 17. Spieltags

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Bochum mit Torhüter Nummer drei

Die Bochumer mussten stark ersatzgeschwächt antreten. Nachdem der rotgesperrte Stammtorhüter Daniel Fernandes nicht zur Verfügung stand, verletzte sich im Abschlusstraining auch dessen Ersatzmann René Renno. So kam Philipp Heerwagen zu seinem Bundesliga-Debüt. Zudem musste Trainer Koller auch Mimoun Azaouagh (Gelbsperre) und weitere fünf Spieler ersetzen. Bei den Kölnern fehlte neben dem gesperrten Portugiesen Petit auch Pierre Wome sowie Roda Antar.

Abstimmung

Sportkolleg-Video

Statistiken & Co. Vereinsinfos Bochum | Vereinsinfos Köln

Kölner Führung aus dem Nichts

Nach zuletzt vier Niederlagen in Serie waren die Gäste zunächst darum bemüht, ihre Defensive zu stärken. Im Spiel nach vorn wagten sie sehr wenig. Da auch der VfL schwer ins Spiel fand und zahlreiche Fehlpässe produzierte, blieben gute Tormöglichkeiten Mangelware. Die größte Chance der Bochumer hatte der agile Joel Epalle, dessen Distanzschuss aus fast 30 Metern an den Pfosten klatschte. Die auf Konter lauernden Kölner blieben bis zur überraschenden Führung ohne einen einzigen Torschuss. Doch eine Minute vor der Pause gelang McKenna per Kopf nach einem Freistoß von Miso Brecko, der für die Bochumer Fans ernüchternde Treffer.

Bundesliga-Fanshop
Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Spätes Kölner Glück durch Ishiaku

Auch nach dem Wechsel blieb Bochum das wesentlich engagiertere Team und verstärkte den Druck auf das FC-Tor. Zunächst scheiterte Marcin Mieciel (54.) mit einem Schuss am sehr aufmerksamen Kölner Schlussmann Faryd Mondragon, nur vier Minuten später jedoch gelang Bochum der inzwischen hochverdiente Ausgleich. Dabrowski verwertete per Kopf eine Ecke von Epalle zu seinem vierten Saisontreffer. Kurze Zeit später hatte Kameruns Nationalspieler Epalle sogar die Möglichkeit zum Siegtor, doch erneut war Mondragon auf dem Posten. In der Schlussphase warf die Revierelf alles nach vorn, ehe der eingewechselte Ishiaku mit dem Siegtreffer den Bochumern kurz vor dem Ende einen weiteren Tiefschlag versetzte.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal