Sie sind hier: Home > Sport >

Bundesliga-Talente: Stefano Celozzi ist "Talent des Monats"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Talent des Monats  

Stefano Celozzi ist "Talent des Monats"

21.12.2008, 13:57 Uhr | t-online.de

Stefano Celozzi (Foto: imago)Stefano Celozzi (Foto: imago) Für Stefano Celozzi und den Karlsruher SC endete die Hinrunde der Fußball-Bundesliga mit einer ernüchternden 0:4-Niederlage in Berlin und einem enttäuschenden 15. Platz. Doch trotz der zahlreichen Rückschläge blickt KSC-Verteidiger Celozzi auf eine für ihn persönlich äußerst erfolgreiche Halbserie zurück.

Das sehen auch die User von t-online.de so, die den 20-jährigen mit deutlichem Abstand zum Talent des Monats Dezember wählten.

Deutlicher Vorsprung vor Halfar und Pezzoni

Von 13.000 abgegebenen Stimmen entfielen 66 Prozent auf den Sohn italienischer Einwanderer. Da blieb Bielefelds Daniel Halfar (18 Prozent) und Kölns Kevin Pezzoni (15) nur das Nachsehen. In der ins Straucheln geratenen Karlsruher Mannschaft gehörte der Neuzugang vom FC Bayern München II zu den wenigen Spielern, die mit konstant guten Leistungen auf sich aufmerksam machen konnten.

Auf Anhieb einen Stammplatz erkämpft

In seiner Premieren-Saison in der Bundesliga hat sich der Rechtsverteidiger sofort einen Stammplatz in der Viererkette der Badener erkämpft. Auch bei seinem vorherigen Arbeitgeber brauchte der 1,71-Meter-Mann nicht viel Zeit, um sich in den Vordergrund zu spielen. 2005 wechselte das Nachwuchstalent von der B-Jugend des SSV Ulm zum FC Bayern um dort die A-Jugend zu verstärken.

Die A-Jugend übersprungen

Da die Jugend des Rekordmeisters noch Sommerpause machte, erkundigte sich Celozzi, ob er bei der Regionalliga-Mannschaft mittrainieren dürfe. Er durfte und hinterließ einen derart starken Eindruck, dass ihn Bayerns legendärer Talentschmied Hermann Gerland kurzerhand für den FCB II vereinnahmte. "Kurt Niedermayer, der Trainer unserer A-Junioren, hat Stefano überhaupt nicht gesehen. Hermann Gerland hat ihn einfach nicht mehr hergegeben", schilderte Werner Kern, der Nachwuchskoordinator der Bayern, den schnellen Aufstieg des wieselflinken Abwehrspielers.

200.000-Euro-Schnäppchen

Nach drei Spielzeiten an der Säbener Straße zog Celozzi weiter. Für 200.000 Euro soll sich der KSC die Dienste des gebürtigen Günzburgers gesichert und hat dabei ein gutes Geschäft gemacht. Das sieht auch der KSC-Anhang so: In der vereinseigenen Abstimmung zum Spieler der Hinrunde liegt Celozzi deutlich in Führung und lässt dabei Spieler wie Maik Franz und Markus Miller weit hinter sich.

Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Lustige Tierwelt 
Erstaunlich, was die Nager mit Elefanten gleich haben

In der Tierwelt gibt es überraschende Verbindungen... Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Under the sun: der neue boho-inspirierte Trend

Angesagte Looks für die ersten Sonnenstrahlen: Denim, Blusen, Shirts, u.v.m. jetzt bei BONITA. Shopping

Shopping
Ihr neues Kraftpaket mit dem roten Ring

Innovative, sparsame und besonders verlässliche Haushaltsgeräte von Bosch. OTTO.de

Shopping
30% Rabatt auf über 1.000 Aktionsartikel

Der Onlineshop für Kindersachen: nachhaltig, durchdacht, fröhlich! bei JAKO-O.de

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal