Sie sind hier: Home > Sport >

Voronin will gerne in Berlin bleiben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hertha BSC  

Voronin will gerne in Berlin bleiben

22.12.2008, 17:09 Uhr | dpa

Andrej Woronin kann sich ein Verbleib in Berlin sehr gut vorstellen. (Foto: imago)Andrej Woronin kann sich ein Verbleib in Berlin sehr gut vorstellen. (Foto: imago) Stürmer Andrej Voronin ist zuversichtlich, nach nach Ablauf seiner Leihfrist im Sommer 2009 beim Fußball-Bundesligisten Hertha BSC zu bleiben. "Es gab ein Gespräch mit Hertha. Ich gehöre noch zwei Jahre Liverpool, weiß nicht, wie viel Ablöse ich kosten würde. Aber ich glaube, wenn Hertha und ich uns einig sind, wird mir Liverpool keine Steine in den Weg legen", erklärte der ukrainische Nationalspieler in einem Interview der "Bild"-Zeitung.

Video Die Gründe für Herthas Höhenflug
Arne Friedrich Kapitän bliebt Hertha treu

Keine Probleme mit dem Umfeld

"Hertha und ich, das passt. Ich wurde gut vom Team aufgenommen. Mit Trainerstab und Manager gibt's auch keine Probleme. Viele Mitarbeiter haben mir bei der Geburt meines Kindes und beim Umzug geholfen. Fußballerisch läuft's auch. Wichtig ist, was Hertha will. bekräftigte Voronin.

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Alles hängt von Liverpool ab

Nach der Verlängerung mit Kapitän Arne Friedrich bis zum Jahr 2012 dürfte der Vertrag mit Voronin bei der Hertha-Geschäftsführung Priorität genießen. Viel wird davon abhängen, ob der FC Liverpool bei der in Medienberichten genannten Ablöseforderung von vier Millionen Euro bleibt. Erst in der Vorwoche hatte Hertha BSC von der Verpflichtung des Brasilianers Junior Cesar Abstand genommen, um noch finanziellen Spielraum zu haben.

Foto-Show Die besten Sprüche der Hinrunde

Weniger Einnahmen im kommenden Jahr

Auf der letzten Präsidiumssitzung des Jahres hatte der für Finanzen zuständige Geschäftsführer Ingo Schiller erklärt, dass Hertha für die Saison 2009/2010 aufgrund der Finanzkrise und reduzierter Fernseheinnahmen mit rund sieben Millionen Euro weniger planen muss.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Bei Generalaudienz 
Dreijährige schnappt sich Papst-Kappe

Die Kleine schnappt sich die Kappe von Papst Franziskus. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Die NIVEA Fotodose mit Ihrem Lieblingsbild

Gestalten Sie Ihre eigene Cremedose mit Ihrem Lieblingsfoto. Jetzt bestellen auf NIVEA.de.

Shopping
New Arrivals 2017: Neue Jacken, Blusen u.v.m.

Entdecken Sie jetzt die Neuheiten von Marccain, Boss und weiteren Top-Marken bei Breuninger. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal