Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Honda-Rettung wurde bereits dementiert

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Honda Racing F1 Team  

Honda gerettet? Das Dementi ist schon da!

29.12.2008, 09:32 Uhr | Motorsport-Total.com

Bei Honda heißt es nun doch weiter zittern (Foto: imago)Bei Honda heißt es nun doch weiter zittern (Foto: imago) Es wäre auch einfach zu schön gewesen, um wahr zu sein: Nur einen Tag nach der Meldung, der mexikanische Multimilliardäre Carlos Slim Helù würde den aus der Formel 1 ausgestiegenen Honda-Rennstall übernehmen, folgt auch schon das Dementi. "Es gibt keinen Kauf des Honda-Teams, es gibt keine Einigung und es gibt auch keine Verhandlungen", wurde ein anonymer Sprecher des Unternehmens von der mexikanischen Tageszeitung "Reforma" zitiert.

In einer offiziellen Erklärung dementierte das Telmex-Team auf seiner Homepage eine Übernahme. Slim Helù habe weder das Honda-Team gekauft noch entsprechende Verhandlungen vorangetrieben, hieß es auf der Homepage der Escuderia Telmex. "Alle Informationen zu diesem Thema entbehren jeglicher Grundlage und sind komplett falsch."

Alle News zum Thema Formel 1

Brawn: "Pure Spekulation"

"Wir wünschten, es wäre wahr gewesen", sagte Honda-Teamchef Ross Brawn im englischen "Daily Telegraph" zur Meldung, die aus Italien gekommen war und die Rettung des Rennstalls nach dem Rückzug durch den japanischen Automobilhersteller verhieß. "La Stampa" hatte berichtet, dass der Vertrag zwischen Slim Helù und Honda zwar noch nicht unterzeichnet, das Team aber definitiv gerettet sei. Brawn sprach von "purer Spekulation" und meinte, man sei unterdessen dabei, die seriösen aus den weniger seriösen Angeboten herauszufiltern.

Rücklagen reichen bis zum ersten Rennwochenende

Trotz der geplatzten Übernahme will der Rennstall immer noch rechtzeitig die Kurve kriegen. Das vorhandene Geld soll bis zum Saisonauftakt reichen, am neuen Auto wird auf vollen Touren gearbeitet und hinter den Kulissen verhandeln Brawn und Geschäftsführer Nick Fry weiterhin mit den potenziellen Investoren. "Ross und ich sind sehr erfreut über das Niveau des Interesses an unserem Team und wir hoffen, dass wir es bis Ende Januar zu einem Abschluss bringen können", sagte Fry auf "autosport.com".

Vier Interessenten offenbar im Rennen

Nach aktuellen Informationen von "autosport.com" sollen nach wie vor vier Interessenten im Rennen sein. Neben Slim bemühen sich offenbar auch Prodrive-Chef David Richards, der griechische Reeder Achilleas Kallakis und eine nicht genannte schweizerische Investorengruppe um die bisherige Werksmannschaft von Honda.

Video-Archiv Videos zur Formel-1-Saison
Fahrerwertung 2008 Hamilton ist der neue Champion
Teamwertung 2008 Ferrari holt den Titel

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal