Sie sind hier: Home > Sport >

Podolski würde auch für den AS Rom spielen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FC Bayern München  

Podolski würde auch für den AS Rom spielen

02.01.2009, 11:55 Uhr | sid

Lukas Podolski könnte sich nun doch einen Wechsel ins Ausland vorstellen. (Foto: imago)Lukas Podolski könnte sich nun doch einen Wechsel ins Ausland vorstellen. (Foto: imago) Köln oder Dortmund, Rom oder Manchester: Auch zum Jahresbeginn geht das Verwirrspiel um Lukas Podolski weiter. Kurz vor Weihnachten hatte der Nationalspieler noch einen Wechsel im kommenden Sommer ins Ausland ausgeschlossen, nun soll sich der Noch-Stürmer des FC Bayern ein Engagement beim AS Rom vorstellen können.

"Ich fühle mich für eine Erfahrung im Ausland bereit, Italien inbegriffen. Ich weiß, dass die Roma Kontakt aufgenommen hat und mich verpflichten möchte. Ich hätte keine Probleme, Rom ist ein großer Klub", zitiert die römische Sporttageszeitung "Corriere dello Sport" den 23-Jährigen.

Aktuell Alle News vom Transfermarkt
Zum Durchklicken Der Winterfahrplan der Bundesligisten

"Ich will nicht mehr auf der Bank sitzen"

Dass Podolski die Bayern trotz laufenden Vertrages zum Ende der Saison verlassen wird, scheint beschlossene Sache. "Ich muss spielen. Ich kann nicht mehr auf der Bank sitzen. In München fühle ich mich nicht mehr wohl, und ich denke, die Zeit zum Wechsel ist gekommen, damit ich wieder arbeiten kann", wird er weiter zitiert. Neben der Roma haben zahlreiche weitere Klubs aus dem In- und Ausland Interesse an Podolski, darunter dessen Ex-Klub 1. FC Köln.

Dubai Klinsi macht die Bayern fit

Köln erhöht Angebot

Der hat vor drei Tagen die Initiative ergriffen, und das laut Bayern-Manager Uli Hoeneß "unsägliche Angebot" für seinen Wunschspieler offenbar aufgestockt. FC-Manager Michael Meier traf sich zu diesem Zweck mit seinem Kollegen Hoeneß in dessen Haus am Tegernsee.

Video
Video
Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Mit Verspätung ins Trainingslager der Bayern

Zurzeit hat Podolski aber ganz andere Sorgen, denn eine Grippe hindert den Nationalstürmer am Fußballspielen. Daher ist er zunächst auch nicht mit dem FC Bayern ins Trainingslager nach Dubai gefahren. Podolski soll aber am Montag in das Emirat nachreisen, hieß es auf der Homepage des FC Bayern.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Portable Bluetooth-Speaker für alle Gelegenheiten
online unter www.teufel.de
Shopping
Sichern Sie sich 20,- € Rabatt ab 60,- € Einkaufswert
nur für kurze Zeit bei TOM TAILOR
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017