Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

VfL Wolfsburg: Magath-Streit mit dem DFB eskaliert

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

VfL Wolfsburg  

Magaths Streit mit dem DFB eskaliert

07.01.2009, 08:44 Uhr | t-online.de

Wolfsburgs Trainer Felix Magath kritisierte massiv Schiedsrichter-Entscheidungen gegen sein Team. (Foto: imago)Wolfsburgs Trainer Felix Magath kritisierte massiv Schiedsrichter-Entscheidungen gegen sein Team. (Foto: imago) "Ihre Spielleitung ist unter aller Sau" - für diesen Satz wurde Wolfsburgs Trainer Felix Magath beim Spiel gegen Stuttgart im November von Schiedsrichter Helmut Fleischer auf die Tribüne verbannt. Magath bekam eine 10.000-Euro-Geldstrafe auferlegt, die er bisher nicht gezahlt hat. Nun eskaliert der Streit mit dem DFB.

Felix Magath sei "offenkundig auf Konfrontation und Stimmungsmache statt sachlichem Dialog aus", zitiert die "Sport Bild" aus einem internen DFB-Schreiben.

Transfermarkt Wolfsburg verstärkt sich mit Okubo
Zum Durchklicken Der Winterfahrplan der Bundesligisten

Magath fühlt sich benachteiligt

Magath hatte in der Vergangenheit häufiger Entscheidungen der Schiris kritisiert, beispielsweise als sein Spieler Ricardo Costa im Oktober nach einer Roten Karte für zwei Spiele gesperrt wurde: "Das, was da gemacht wird, ist ein Skandal." Mehrfach sprach er davon, dass der VfL Wolfsburg von den Unparteiischen benachteiligt werde.

Aktuell Alle News vom Transfermarkt
Video

Koch: "Da gibt es noch härtere Möglichkeiten"

Der DFB will sich diese Anfeindungen nicht gefallen lassen. "Notfalls muss der Kontrollausschuss den Sanktionskatalog auspacken", sagt DFB-Vizepräsident Rainer Koch. "Da gibt es noch härtere Möglichkeiten." Felix Magath reagiert gelassen: "Was ich nicht verstehe: Warum geht Herr Koch mit den Inhalten an die Öffentlichkeit? Das gehört sich nicht."

Foto-Show Sensationsteam und Elferkiller: Das war die Hinrunde
Foto-Show Die besten Sprüche der Hinrunde
Foto-Show Die Elf der Hinrunde

Auseinandersetzung nach rundem Tisch

In einem persönlichen Brief an Felix Magath im Oktober warf Koch ihm "eine inakzeptable Beleidigung der Rechtsorgane des DFB" vor. Daraufhin hatte sich Magath für seine Wortwahl entschuldigt und an einem runden Tisch, dem Dialog zwischen Schiedsrichtern, dem DFB und den Trainern, teilgenommen. Einige Tage später folgte dann seine Auseinandersetzung mit Schiedsrichter Fleischer.

Bundesliga-Fanshop
Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Gerichtsentscheidung über Geldstrafe

Ende Januar entscheidet das DFB-Bundesgericht über die 10.000-Euro-Strafe, die Magath nicht zahlen will. "Ich bin enttäuscht, dass er unsere Gesprächsangebote nicht aufgegriffen hat", sagt Koch in Richtung Magath. "Ich setze eigentlich auf Einsicht und keine Verfahren."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal