Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Transfermarkt: Köln bittet FC Bayern im Fall Podolski um Mithilfe

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FC Bayern München - 1. FC Köln  

Köln bittet den FC Bayern im Fall Podolski um Mithilfe

12.01.2009, 09:52 Uhr | t-online.de

Akzeptiert Bayern Kölns Finanzierungsplan für Lukas Podolski? (Foto: imago)Akzeptiert Bayern Kölns Finanzierungsplan für Lukas Podolski? (Foto: imago) Der 1. FC Köln muss bei der geplanten Rückholaktion von Lukas Podolski alle Reserven aufbieten. Laut der "Bild"-Zeitung haben die Klubverantwortlichen in der Domstadt einen detaillierten Finanzierungs-Plan aufgestellt, mit dem der "verlorene Sohn" vom FC Bayern München zurück an den Rhein gelotst werden soll.

Sollte der Rekordmeister zustimmen, dann vermelden Bayern-Manager Uli Hoeneß und sein Kölner Kollege Michael Meier aller Voraussicht nach noch diese Woche Vollzug.

Video Podolskis Rückkehr nach Köln rückt näher
Günther Netzer "Podolski ist in München gescheitert"
FC Bayern Ribéry fährt mit dem Mannschaftsbus - Unfall
Nachfolger Hoeneß sucht Mann mit "Klasse"

Dreigeteilter Finanzierungsplan

Nach "Bild"-Informationen will der 1. FC Köln eine Sofortzahlung von 7,5 Millionen Euro an den FC Bayern entrichten. Dazu kommen zwei Testspiele zwischen den beiden Vereinen, bei denen die Geißböcke den Bayern jeweils eine Million Euro Einnahme garantieren. Eine etwaige Differenz muss der FC drauflegen. Dazu überlassen die Kölner die Abstellungsgebühr (etwa 40.000 Euro pro Spiel), die die Klubs für jeden Nationalspieler vom DFB und der DFL kassieren, für die ersten 15 Länderspiele den Münchnern - das sind weitere 600.000 Euro.

Franck Ribéry Franzose spricht erstmals von Abschied
Sportkolleg-Video
Foto-Show Die Bayern im Trainingslager in Dubai

Meier tritt auf die Euphorie-Bremse

"Es ist noch nicht alles in trockenen Tüchern. Auch, wenn vielleicht in der Öffentlichkeit der Eindruck entstanden ist", warnte FC-Manager Michael Meier vor verfrühter Euphorie bei den Köln-Anhängern. "Es gibt keinen Termin mit den Bayern", stellte Meier, der am Sonntag ins FC-Trainingslager in der Türkei reiste, im "Express" klar und ärgerte sich über die Wasserstandsmeldungen von der anderen Seite (Bayern-Vorstand Rummenigge: "Es fehlen nur noch Kleinigkeiten"). "Es ist nicht seriös, wenn man von Kleinigkeiten spricht. Damit steigt die Erwartungshaltung. Für uns sind das keine Kleinigkeiten. Sonst wäre das Ding doch längst durch. Die Podolski-Rückkehr kann immer noch platzen."

Wechsel perfekt Olic geht zum FC Bayern
Olic und Podolski Kein Tauschgeschäft im Winter
Aktuell Alle News vom Transfermarkt
Zum Durchklicken Der Winterfahrplan der Bundesligisten

Daum: "Köln hat seine Hausaufgaben gemacht"

Kölns Trainer Christoph Daum sieht dem Podolski-Deal gelassen entgegen: "Wir bauen keinen Druck auf. Der 1. FC Köln hat seine Hausaufgaben gemacht." Am morgigen Dienstag kehrt Hoeneß mit dem Bayern-Tross aus Dubai zurück, dann gehen die Verhandlungen in die entscheidende Phase.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal