Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Bundesliga: Mainzer Präsident Strutz will aufstocken

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hintergrund  

Mainz-Präsident Strutz will die Bundesligen aufstocken

| t-online.de

Mainz-Präsident Strutz plädiert für eine Bundesliga mit 20 Klubs. (Foto: imago)Mainz-Präsident Strutz plädiert für eine Bundesliga mit 20 Klubs. (Foto: imago) Harald Strutz, Präsident des Zweitligisten FSV Mainz 05, hat die Debatte um eine Erweiterung der Fußball-Bundesligen auf 20 Vereine kräftig angeheizt. "Die Zeit ist mehr als reif für eine Aufstockung", fordert der 58-Jährige im "kicker"-Interview und legt nach: "Der Fußball muss neue Wege einschlagen".

Aktuell Alle News vom Transfermarkt
Zum Durchklicken Der Winterfahrplan der Bundesligisten

 

Strutz: "Wir sind ein Luxus-Arbeitgeber"

"Wir sind ein Luxus-Arbeitgeber. Wir können uns diese Exklusivität nicht mehr leisten“, mahnt Strutz mit Verweis auf Spielerkader um die 27 Mann und eine dreimonatige Sommerpause an. "Wir müssen zum Ursprung zurück und dürfen nicht nur Interessenverwalter der Reichen und der Halbreichen sein", so Strutz, der als DFL-Vizepräsident die Interessen der 2. Bundesliga vertritt, weiter.

Video
Video
Franz Beckenbauer präsentiert die

Mehrheit befürwortet Aufstockung

Laut Strutz sind nur die sieben finanzstärksten Vereine der Bundesliga strikt gegen die Reformationspläne, die Hälfte der Klubs befürwortet dagegen eine Aufstockung. In der 2. Bundesliga begrüße sogar die überwiegende Zahl der Teilnehmer eine Erweiterung. Sollte sich die Bundesliga nicht auf eine Aufstockung einigen können, plädiert Strutz dafür, dass die 2. Bundesliga ihren eigenen Weg geht.

Spanien und England als Vorbild

Eine Überbelastung und Beeinträchtigung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit sieht Strutz nicht: "Die Nationen, die im internationalen Vereinsfußball führend sind, spielen mit 20er-Ligen und haben, Beispiel England, noch mehr Wettbewerbe. Spanien ist 2008 souverän Europameister geworden, dort wird auch mit 20 Vereinen gespielt."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal