Sie sind hier: Home > Sport >

Norbert Haug denkt über Mercedes-Motoren für Honda nach

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mercedes  

Mercedes-Power für Honda?

14.01.2009, 13:21 Uhr | Motorsport-Total.com

Norbert Haug (Foto: imago)Norbert Haug (Foto: imago) Laut einem Bericht von "autosport.com" kann sich Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug vorstellen, Motoren an Honda zu liefern, solange die Finanzierung gesichert ist. "Wenn es eine machbare Lösung mit einem Investor für das Team gibt, wären wir dazu bereit, darüber zu sprechen", sagte Haug. Er betonte aber gleichzeitig: "Der finanzielle Hintergrund muss da sein."

Dabei hatte Honda-Teamchef Ross Brawn zunächst bei Ferrari hinsichtlich einer Partnerschaft angefragt. Doch die Italiener lehnten ab. Nachdem Mercedes der Scuderia schon den Force-India-Deal weggeschnappt hat, könnten die Stuttgarter nun auch mit dem ehemaligen Honda-Team ins Geschäft kommen.

Deal geplatzt Keine Ferrari-Power für Honda
Rückzug Honda steigt aus der Formel 1 aus
Ferrari Große Personalrotation
Finanzkrise FIA legt großen Sparplan vor

Alle News zum Thema Formel 1

Haug: "Würden Honda gerne helfen"

"Man kann in der aktuellen Situation keine Geschenke verteilen", sagte Haug, "aber wir würden gerne Honda im Interesse der Formel 1 helfen. Ross Brawn und Nick Fry sowie ihre Jungs haben bisher einen guten Job gemacht. Wenn wir also in einer Position sein sollten, in der wir ihnen helfen können, dann würden wir das sicher versuchen. Die finanzielle Machbarkeit ist aber sehr wichtig. Das muss hundertprozentig kugelsicher sein."

Rote Göttin Ferrari präsentiert neuen Renner F60
Toro Rosso Schweizer wird Vettel-Nachfolger
McLaren-Mercedes Haug verteidigt Formel-1-Engagement von Mercedes

Timing für Partnerschaft "nicht ideal"

Aufgrund der Finanzkrise scheint klar, dass sich Mercedes nur auf ein zweites Kundenteam einlassen kann, wenn sicher ist, dass für die Motoren auch bezahlt wird. Davon abgesehen sei das Timing für eine dritte Motorenpartnerschaft neben dem Werksteam McLaren und Force India laut Haug "nicht ideal", weil die Mercedes-Ingenieure wegen KERS und der Drehzahlumstellung alle Hände voll zu tun haben. Der Motorsportchef unterstreicht, dass ein weiteres Kundenteam gerade jetzt schwierig umzusetzen wäre: "Selbst als wir auf den V8 umgestellt haben, war nicht so viel zu tun wie jetzt."

Video-Archiv Videos zur Formel-1-Saison
Fahrerwertung 2008 Hamilton ist der neue Champion
Teamwertung 2008 Ferrari holt den Titel

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Die Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017