Sie sind hier: Home > Sport >

Bundesliga: Ibisevic droht lange Pause - Rot für Olic und Eduardo

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bundesliga - Testspiele  

Ibisevic droht Saisonaus - Rot für Prügelknaben

14.01.2009, 19:09 Uhr | dpa

Bei Hoffenheims Ibisevic besteht der Verdacht auf Kreuzbandriss. (Foto: imago)Bei Hoffenheims Ibisevic besteht der Verdacht auf Kreuzbandriss. (Foto: imago) Schock für den Herbstmeister: 1899 Hoffenheim muss womöglich für lange Zeit auf Top-Torjäger Vedad Ibisevic verzichten. Nach seiner Verletzung im Testspiel gegen den Bundesliga-Konkurrenten Hamburger SV (0:2) im spanischen La Manga besteht bei dem Bosnier Verdacht auf Kreuzbandriss.

"Nach den ersten Untersuchungen, die allerdings nur teilweise aussagekräftig sind, deutet einiges darauf hin, dass das vordere rechte Kreuzband angerissen ist", sagte Trainer Ralf Rangnick. Der 24-jährige Ibisevic wird nun zurück nach Deutschland fliegen und soll in Heidelberg untersucht werden.

Video
Hoffenheim Torjäger Ibisevic will bleiben
Video

Rot gegen Olic und Eduardo

Angesichts dieses Unglücks geriet fast schon zur Nebensache, dass sich in der Partie zwei Spieler kräftig zofften: Carlos Eduardo und Ivica Olic waren nach einer Prügelei vom Platz geflogen. Nach einem harten Foulspiel am Spielfeldrand schlug zuerst der Hoffenheimer Mittelfeldspieler Carlos Eduardo zu, ehe sich auch HSV-Stürmer Olic zu einer Tätlichkeit hinreißen ließ und Eduardo ins Gesicht langte. Beide Spieler sahen dafür die Rote Karte.

Bremer Klatsche Frings sieht Rot
Aktuell Alle News vom Transfermarkt
Zum Durchklicken Der Winterfahrplan der Bundesligisten

Sperre der Streithähne?

Hoffenheims Ersatzspieler wollen zwischen Olic (r.) und Eduardo schlichten. (Foto: ddp) Ob der Deutsche Fußball-Bund gegen Olic und Eduardo Ermittlungen einleitet, war noch unklar. Olic würde im Falle einer Sperre ausgerechnet das Duell mit seinem neuen Arbeitgeber Bayern München am 30. Januar in der Hamburger Arena verpassen. Rangnick wollte sich an Spekulationen über Sperren nicht beteiligen: "Carlos hatte heute gesundheitliche Probleme und hätte besser nicht gespielt. Die Situation war sicher unnötig."

Benjamin und Guerrero treffen für den HSV

Vor rund 800 Zuschauern zeigten beide Teams zuvor ein munteres Testspiel. Die Hoffenheimer, bei denen Chinedu Obasi (Aufbau-Training nach Muskelfaserriss) und Marvin Compper (Knöchelprellung) fehlten, erwischten den besseren Start und hatten durch Nachwuchsspieler Pascal Groß die erste Großchance (13.). Nach rund 20 Minuten wurden die Hamburger aber stärker und gingen durch Benjamin in Führung. Nach dem Seitenwechsel schickte Hoffenheims Trainer Ralf Rangnick eine völlig veränderte Mannschaft aufs Feld, in der selbst Co-Trainer Tomislav Maric zum Einsatz kam.


Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Harte Schale, kalter Kern: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*
www.telekom.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017