Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

1. FC Köln: Große Party soll Podolski-Transfer finanzieren

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

1. FC Köln  

Schunkeln für Podolski

16.01.2009, 10:05 Uhr | t-online.de

Lukas Podolski in Party-Stimmung. (Foto: dpa)Lukas Podolski in Party-Stimmung. (Foto: dpa) Um den Transfer von Lukas Podolski stemmen zu können, bedient sich der 1. FC Köln ungewohnter Mittel. Wie der "Express" berichtet, wollen die Geißböcke im Rahmen eines Freundschaftsspiels im Sommer gegen Podolskis aktuellen Verein FC Bayern München kurz vor Saisonbeginn eine gigantische Party organisieren.

Die geplanten Einnahmen von etwa drei Millionen Euro sollen zusammen mit weiteren 7,5 Millionen Euro als Ablösesumme an den Rekordmeister fließen. Die Münchner stimmten dem Vorhaben nach langen Verhandlungen zu. Die DFB-Abstellungsgebühren bleiben, anders als von diversen Medien berichtet, in Köln. "Das war nie unser Gedanke. Die brauchen wir zur Refinanzierung", stellt Köln-Manager Michael Meier klar.

Party für Poldi - eine gute Idee? Geben Sie unten Ihren Kommentar ab!

Sportkolleg-Video
Bundestrainer Löw "Hör auf dein Herz, Lukas"
Absteiger der Saison Kuranyi und Podolski ganz vorne

Meier appelliert an die Fans

"Wir müssen noch ein paar Hausaufgaben erledigen. Aber die Eckwerte sind ausdiskutiert. Für die letzten Dinge ist ein Treffen nicht mehr nötig", meldet Meier so gut wie Vollzug im Poldi-Deal. "Ganz Köln wollte die Rückkehr von Lukas Podolski. Jetzt kann ganz Köln helfen, dass wir das hinbekommen", betreibt Meier erste Werbung für die große Sause, die im und um das RheinEnergie-Stadion steigt. "Das soll ein absoluter Premium-Event werden. Alle Sponsoren sollen mitmachen. Die Medien. Die Fans." Die Anhänger sollen mit Eintrittskarten und Fanartikeln ihren Teil beitragen.

Sportkolleg-Video
Video Podolskis Rückkehr nach Köln rückt näher
Günther Netzer "Podolski ist in München gescheitert"

Meier: "Für diesen Deal gibt es Argumente jenseits des Materiellen"

"Lukas verkörpert die FC-Familie, die Wärme, die Emotion, die der Kölner braucht", rechtfertigt Meier den Riesen-Aufwand zur Bewerkstelligung des Transfers. "Für diesen Deal gibt es Argumente jenseits des Materiellen. Er personifiziert Aufbruch und Lebensgefühl zugleich. Wir haben Dinge angepackt, die man nicht für möglich hielt."

Aktuell Alle News vom Transfermarkt
Zum Durchklicken Der Winterfahrplan der Bundesligisten

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal