Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Bernie Ecclestone hält viel von Sebastian Vettel und Timo Glock

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rund um den Rennzirkus  

Ecclestone hält große Stücke auf Vettel

16.01.2009, 11:47 Uhr | sid, dpa

Ecclestone (li.) sieht Vettel auf dem richtigen Weg (Foto: imago)Ecclestone (li.) sieht Vettel auf dem richtigen Weg (Foto: imago) Formel-1-Chef Bernie Ecclestone hält Sebastian Vettel für "den vielversprechendsten jungen Fahrer" und drückt Felipe Massa im Titelrennen die Daumen. "Vettel macht einen guten Job und er ist sehr talentiert", lobte der Engländer bei einem Besuch des Ferrari-Medientreffens in Madonna di Campiglio den für Red Bull fahrenden Deutschen.

Vettel hatte im Vorjahr in Monza als jüngster Pilot der Formel-1-Geschichte einen Grand Prix gewonnen. "Ich denke, dass Vettel schon 2010 Weltmeister werden kann", sagte Ecclestone und fügte an: "Mit dem aktuellen Auto hat er zwar keine Chance. Aber er ist derzeit das außergewöhnlichste Talent, und ich bin sicher, dass er nach dieser Saison von einem Top-Team verpflichtet wird und ein Auto bekommt, mit dem er den Titel holen kann."

Saison 2009 Startnummern offiziell benannt

"Glock spielt eine sehr gute Rolle"

Ebenfalls eine hohe Meinung hat Ecclestone von Vettels Formel-1-Kollegen Timo Glock: "Glock spielt auch eine sehr gute Rolle. Aber ich denke, er wurde bisher unter Wert verkauft und kann noch besser werden". Den Titel in der Ende März beginnenden Saison 2009 gönnt der mächtigste Mann des Motorsports dem Vize-Weltmeister: "Ich hoffe, Felipe gewinnt. Er hätte es verdient, nachdem er im Vorjahr viel Pech hatte."

Ecclestone plädiert für neues Punktesystem

Nachdrücklich setzte sich Ecclestone zum wiederholten Mal dafür ein, dass der Fahrer mit den meisten Grand-Prix-Siegen auch Weltmeister werden sollte. Er rückte aber von seinem ursprünglichen Plan ab, Medaillen wie bei Olympischen Spielen zu vergeben: "Vergiss die Medaillen." Es gehe darum, Anreize zum Siegen zu schaffen. Fahrer sollten sich künftig nicht mehr mit Blick auf die Gesamtwertung nur mit einem zweiten oder dritten Platz begnügen können. Er verspricht sich härtere und für die Zuschauer spannendere Kämpfe in den letzten Runden, wenn der Punkteunterschied zwischen dem Sieger und dem Zweiten erhöht wird.

Massa wäre Weltmeister geworden

Derzeit gibt es für den Ersten zehn Punkte, der Zweite erhält acht, der dritte sechs Zähler. Für Rang acht in einem Rennen gibt es noch einen WM-Punkt. Vor einigen Jahren hatte der Sieger zehn und der Zweite nur sechs Punkte erhalten. 2008 war Massa auf sechs Grand- Prix-Erfolge gekommen, während Hamilton fünf Mal vorn lag. Nach der alten Wertung wäre der Brasilianer Champion geworden.

Ecclestone: "Man gewöhnt sich an alles"

Kein Problem hat Ecclestone damit, dass die Rennwagen wegen der radikalen Regelreform nun deutlich weniger schnittig und chic aussehen. "Es ist wie mit der Mode, man gewöhnt sich an alles", sagte der 78-Jährige. "Aber ich mag die kleinen Heckflügel nicht."

Giftpfeile in Richtung Stewart

Ebenso deutliche Worte fand der Brite für den dreimaligen Weltmeister Jackie Stewart, der vor wenigen Tagen seinen Rücktritt gefordert hatte. "Ich dachte, dass man erst im hohen Alter verwirrt ist", sagte er über den 69-Jährigen. "Bei manchen scheint es aber schon früher einzusetzen."

Übersicht über die Teampräsentationen 2009

Ferrari

Der neue F60 beim Rollout
Bilder des neuen F60
Ferrari enthüllt neuen F60
Felipe Massa: "F60 ist schön und schnell"

Toyota

So sieht der neue TF 109 aus
Toyota will endlich den ersten Sieg

McLaren-Mercedes

Hoch hinaus: Präsentation des neuen Silberpfeils
So sieht der neue MP4-24 aus

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal