Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Handball-Nationalmannschaft: Brand nominiert Schöne nach

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nationalmannschaft  

Brand nominiert Rechtsaußen Schöne nach

20.01.2009, 15:10 Uhr | sid

Christian Schöne ist neu im WM-Kader. (Foto: imago)Christian Schöne ist neu im WM-Kader. (Foto: imago) Selbstbewusst, gut gelaunt und mit dem geheimen Wunsch nach einem erneuten großen Coup visieren die deutschen Handballer bei der WM in Kroatien ihre ersten beiden Endspiele an. Mit einem Sieg gegen das Überraschungs-Team Mazedonien an diesem Mittwoch (ab 17.15 Uhr im Live-Ticker) kann der neu formierte Titelverteidiger schon vor der Neuauflage des WM-Endspiels von 2007 gegen Polen den Einzug in die Hauptrunde perfekt machen.

"Wir haben die Mittel, das Spiel der Mazedonier einzudämmen, ihren Star Kiril Lazarov einzufangen, das Spiel zu gewinnen und dann in die Hauptrunde einzuziehen", verkündete Torhüter Johannes Bitter und verriet: "Wir sind selbstbewusster geworden und haben Ziele. Aber die werden wir nicht äußern, sondern nur intern drüber reden."

Kantersieg Deutschland schlägt Algerien
Zum Durchklicken Die besten Bilder der Partie Deutschland - Algerien
Spielplan Alle Teams und Gruppen der Handball-WM


Reaktion auf Schröders Grippe

Mit von der Partie wird Christian Schöne sein. Der Göppinger wurde am Dienstagabend von Bundestrainer Heiner Brand nachnominiert. Das teilte der Deutsche Handballbund (DHB) mit. Brand hatte noch zuvor ausgeschlossen, einen Spieler für den verletzten Rechtsaußen Christian Sprenger aus Magdeburg nach Kroatien zu beordern. Doch nachdem der zweite Rechtsaußen Stefan Schröder sich mit Grippe abgemeldet hatte, musste der Trainer reagieren. Er erwartet Schöne schon am Mittwochvormittag in Varazdin und kann ihn gleich am Abend einsetzen.

Klühspies-Blog "Vorsicht vor Kiril Lazarov!"
Gruppe C Mazedonien schlägt Polen

Zuversichtlicher Tabellenführer

Als Spitzenreiter in der Gruppe C mit 5:1 Punkten hat die DHB- Auswahl glänzende Aussichten, einen Spieltag vor Vorrundenabschluss die zweite Turnierphase zu erreichen. "Tabellenführer zählt gar nichts", warnte dennoch Kapitän Michael Kraus und erinnerte an die Olympischen Spiele in Peking, als die Mannschaft mit fünf Punkten in der Vorrunde ausgeschieden war. "Diese Rechnerei interessiert uns nicht mehr. Den Fehler machen wir nicht mehr."

Mehr News zum Thema Handball
Ihre Meinung Diskutieren Sie mit im Handball-Forum


Aufgaben bisher gut gelöst

Wie seine Spieler trauerte auch Brand dem verlorenen Punkt gegen Russland nach. "Mir wäre wohler, wenn wir 6:0 Punkte hätten", meinte der Bundestrainer. Denn die drei Mannschaften, die in die Hauptrunde einziehen, nehmen die gegeneinander geholten Zähler mit. "Wir freuen uns, dass wir fünf Punkte haben", erklärte Bitter und ergänzte: "Aber wir wissen noch nicht, wie viele wir mitnehmen." Kraus setzt darauf, dass sich die Mannschaft weiter steigert. "Wir haben die Aufgaben bisher ganz gut gelöst. Wir sind eine Turniermannschaft und werden immer besser", sagte der Spielmacher.

Vorfreude auf Polen

Mazedonien hatte am Montag überraschend gegen den WM-Zweiten Polen mit 30:29 gewonnen und damit für einen Paukenschlag gesorgt. "Wir haben überraschend zur Kenntnis genommen, wie das gelaufen ist", sagte Bitter. Insbesondere Rückraum-Star Lazarov war von den Polen nicht zu halten und warf 13 Tore. "So einen Mann kannst du nicht ausschalten", behauptete Abwehrchef Oliver Roggisch, blickte aber bereits voraus auf das letzte Vorrundenspiel gegen Polen: "Wenn wir gegen Mazedonien gewonnen haben, haben wir ein supergeiles Endspiel gegen Polen. Das ist dann wie bei der WM vor zwei Jahren."

Superstimmung und viel Spaß

Wie bei der Heim-WM soll auch in Kroatien der Teamgeist die Grundlage für ein erfolgreiches Turnier sein. "Die Stimmung ist sensationell gut. Wir lachen viel und haben Spaß zusammen. Das ist die Grundvoraussetzung dafür, dass eine ganz, ganz geile Mannschaft zusammenwächst", berichtete Kraus, ehe er dem Physiotherapeuten Peter Gräschus vor laufender Kamera als Dank für die Pflege der lädierten Wade ein Küsschen auf die Wange drückte. "Wir haben ja auch keinen Grund für schlechte Stimmung", sagte Brand. "Nun müssen wir mit der guten Laune die nächsten Spiele angehen."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal