Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Löwen-Manager weist Kieler Abwerbe-Vorwürfe zurück

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Handball - Bundesliga  

Löwen-Manager weist Kieler Abwerbe-Vorwürfe zurück

21.01.2009, 15:25 Uhr | dpa

Thorsten Storm (Foto: imago)Thorsten Storm (Foto: imago) Manager Thorsten Storm vom Handball- Bundesligisten Rhein-Neckar Löwen hat die Kritik des Kieler Trainers Alfred Gislason zurückgewiesen. Gislason hatte dem Ligarivalen vorgeworfen, dem THW Kiel gezielt Top-Spieler wie Welthandballer Nikola Karabatic abwerben zu wollen.

Auch THW-Rechtsaußen Vid Kavticnik und Kiels Rückraumspieler Filip Jicha sollen Angebote aus Mannheim vorliegen.

Frisch Auf Göppingen Haaß kommt von Minden

Aktuell Die Tabelle der Handball-Bundesliga
Aktuell Die Torjägerliste der Handball-Bundesliga

Storm: "Kiel kauft selber Spieler aus Verträgen"

"Wenn Spieler oder deren Berater mit uns das Gespräch suchen, dann sprechen wir auch mit ihnen. Gerade bei Topleuten wie Karabatic wäre es fahrlässig, dies nicht zu tun", sagte Storm der Zeitung "Mannheimer Morgen". Die Norddeutschen hätten in der Vergangenheit selbst Spieler wie Jicha, Karabatic oder Torwart Thierry Omeyer aus laufenden Verträgen herausgekauft, sagte Storm: "Das war schon immer so - und das wird auch immer so bleiben." Mehrere THW-Asse waren zuletzt mit den Rhein-Neckar Löwen in Verbindung gebracht worden, nachdem der frühere Kieler Trainer Zvonimir Serdarusic zur kommenden Saison bei den Badenern angeheuert hatte.

Zum Durchklicken Die Stars der Handball-Bundesliga
Zum Durchklicken Die spektakulärsten Neuverpflichtungen

"Storm wedelt mit Fußball-Verträgen"

"Thorsten Storm wedelt mit Fußball-Verträgen. Ob der Verein die Gehälter auch bezahlen kann, ist eine andere Frage", schimpfte Gislason. Der Löwen-Manager konterte: "Wenn es einem Spieler wie Karabatic ums Geld gehen würde, dann hätte er das Angebot von Ciudad Real angenommen, das in deutlich anderen Dimensionen liegt. Es muss also andere Gründe haben, wenn ein Topspieler wie er eine solche Spitzenmannschaft verlassen möchte." Karabatic soll eng mit Serdarusic befreundet sein.

Mehr News zum Thema Handball
Ihre Meinung Diskutieren Sie mit im Handball-Forum

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal