Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Doping >

Doping: Radsportler Leonardo Piepoli muss zwei Jahre pausieren

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Doping  

Piepoli muss zwei Jahre pausieren

12.02.2010, 22:24 Uhr | sid

So bald wird man Leonardo Piepoli auf dem Rennsattel nicht mehr wiedersehen. (Foto: imago)So bald wird man Leonardo Piepoli auf dem Rennsattel nicht mehr wiedersehen. (Foto: imago) Der nachträglich als Dopingsünder überführte Radprofi Leonardo Piepoli ist von der Anti-Doping-Kommission des italienischen NOK CONI zu einer zweijährigen Sperre verurteilt worden. Die von CONI-Chefankläger Ettore Torri geforderte Sperre tritt ab sofort in Kraft.

Piepoli war im Oktober endgültig als Dopingsünder überführt worden. Nach der positiven A-Probe wurde ihm auch in der B-Probe das Epo-Nachfolgepräparat Cera nachgewiesen. Der einstige Bergkönig des Giro d'Italia war in den nachträglich durchgeführten Blutanalysen der Tour de France 2008 zweimal positiv auf Cera getestet worden. Im Rahmen der Tests waren auch die beiden Gerolsteiner-Profis Stefan Schumacher (Nürtingen) und Bernhard Kohl (Österreich) des Cera-Dopings überführt worden.

Museeuw "Doping in Deutschland frei erhältlich"
Werner Franke im Interview "Spanien macht nichts gegen Doping"
Doping Wird auch im Fußball gedopt?

Sünder bereut sein Fehlverhalten "zutiefst"

Der geständige Kohl verbüßt inzwischen eine zweijährige Sperre, das Verfahren gegen Schumacher dauert noch an. Piepoli hatte kürzlich in einem Interview betont, er bereue seine Dopingsünde zutiefst. "An jenem Tag vor der Tour habe ich den besten Teil von mir selbst getötet. Ich habe den Radsport getötet, der mein ganzes Leben war", sagte der 37-jährige Italiener, dessen Karriere nun beendet sein dürfte.

Team entließ Piepoli noch während des Rennens

Bei der Tour 2008 hatte Piepoli eine Etappe gewonnen, war dann aber wegen Dopingverdachts und Verstoß gegen den Ethik-Code noch während des Rennens vom Saunier-Duval-Team gefeuert worden. Sein damals ebenfalls wegen Cera-Dopings entlassener Teamkollege Riccardo Ricco (Italien) verbüsst bereits eine zweijährige Sperre, hat aber Einspruch beim internationalen Sportgerichtshof CAS eingelegt.

Doping mit Wachstumshormonen Am ganzen Körper erkennbar
Doping mit Anabolika Schnell zu mehr Muskeln

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Geschenktipp: NIVEA Creme- dose mit Ihrem Lieblingsfoto
Fotodose bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Kleines und großes Glück zum Verschenken & selbst lieben
von ESPRIT
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017