Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Handball-WM: Wie das DHB-Team weiter kommt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Handball-WM  

Wie das deutsche Team weiter kommt

27.01.2009, 12:49 Uhr | dpa, t-online.de

Voller Tatendrang gegen Dänemark: Holger Gandorf (Foto: imago)Voller Tatendrang gegen Dänemark: Holger Gandorf (Foto: imago) Heute gilt es für die deutschen Handballer: Nach der dramatischen 24:25-Niederlage gegen Norwegen hat das Team von Bundestrainer Heiner Brand gegen Dänemark (ab 17.15 Uhr im Live-Ticker) die letzte Chance, sich doch noch fürs WM-Halbfinale zu qualifizieren. Doch wie kommt das DHB-Team weiter?

Klar ist, Wenn die deutsche Mannschaft heute gewinnt, wäre sie sicher weiter - und zwar als Gruppenerster.

Deutschland vs. Dänemark Sieben Gründe, warum wir gewinnen

Skandal-Spiel Haben Schiris alles richtig gemacht?
Video Der Morgen nach der Norwegen-Pleite
Video Hens: "Keinen Bock mehr auf die Scheiße"
Spielplan Alle Teams und Gruppen der Handball-WM

Bei Remis darf Polen nicht verlieren

Wenn die deutsche Mannschaft jedoch nur unentschieden spielt, wäre sie nur weiter, wenn Polen gegen Norwegen nicht verliert. Gewinnen die Norweger, wären sie im Halbfinale, weil bei Punktgleichstand der direkte Vergleich zählt. Diesen haben sie gegen Deutschland gewonnen.

Deutschland - Norwegen DHB-Team verliert Spiel und Michael Kraus
Foto-Show Die besten Bilder von Deutschland - Norwegen
Klühspies-Blog "Das war ein echter Skandal"

Selbst eine Niederlage muss nicht das Aus bedeuten

Kompliziert wird es, wenn Deutschland verliert. Denn selbst eine Niederlage muss nicht das Aus bedeuten. Die deutsche Mannschaft wäre weiter, wenn Serbien gegen Mazedonien gewinnt und zudem Norwegen und Polen sich unentschieden trennen. Dann hätten vier Mannschaften jeweils fünf Punkte, Deutschland aber das beste Torverhältnis.

Skandal im Krankenhaus Keine Krücken für Kraus
Zum Durchklicken Kettenraucher und Titelsammler - die Stars der WM
Zum Durchklicken Diese Stars sind bei der WM nur Zuschauer

Dritte Schlacht gegen Dänemark

Auf Rechenspielchen will sich das Brand-Team aber gar nicht einlassen. Ein Sieg soll her, um den Einzug ins Halbfinale perfekt zu machen. Allerdings wartet mit Dänemark ein echter Angstgegner auf Deutschland: Sowohl im EM-Halbfinale 2008 als auch im abschließenden Vorrundenspiel bei Olympia in Peking ging der Weltmeister als Verlierer vom Platz. Zudem ist das DHB-Team vom Verletzungspech verfolgt. Kann also nur ein Wunder helfen? "Wunder gibt es immer wieder", sagte Brand, "wir haben schon in diesem Turnier so viel bewegt, auch über Willen, und unsere Einstellung. Wer uns kennt weiß, dass wir uns nicht geschlagen geben."

Foto-Show Das deutsche WM-Aufgebot

Hoffen auf Pascal Hens

Neben dem besiegelten WM-Aus von Michael Kraus droht auch Rückraum-Ass Pascal Hens eine Zwangspause wegen einer Verhärtung im linken Oberschenkel. Noch ist nicht klar, ob der Hamburger eingesetzt werden kann. "Beim Gehen war er beschwerdefrei. Wir werden noch einen Bewegungstest machen. Aber wir können noch nicht sagen, ob er spielen kann", sagte Mannschaftsarzt Berthold Hallmaier.

Mehr News zum Thema Handball
Ihre Meinung Diskutieren Sie mit im Handball-Forum

Spieler voller Optimismus

Nichtsdestotrotz strahlten die Spieler Selbstbewusstsein aus und Optimismus. Weder der vergebene erste Matchball für den Einzug ins Halbfinale noch die umstrittenen Schiedsrichter-Entscheidungen in der Schlussphase gegen Norwegen und der anschließende Tobsuchtsanfall des Bundestrainers sollten die Konzentration auf die nächste Aufgabe stören. "Wir haben nach einer Besprechung gesagt, das muss aus den Köpfen raus. Wir spielen ein Viertelfinale und wenn wir das gewinnen, sind wir im Halbfinale", rechnete Abwehrchef Oliver Roggisch vor, "das ist eine reizvolle Aufgabe."

"Wir werden kämpfen bis zum Umfallen"

Der Zusammenhalt im Team soll nun die Handicaps ausgleichen. "Wir werden versuchen, den Ausfall von Mimi zu verkraften und werden Kämpfen bis zum Umfallen", versprach Roggisch. Auch der junge Martin Strobel, der nun Kraus auf der Spielmacher-Position ersetzt, sieht der Partie gespannt, aber ohne Angst entgegen. "Es ist ein ganz besonderer Ansporn, das Spiel zu gewinnen. Ich habe mich von Spiel zu Spiel gesteigert. Die Last liegt nicht allein auf meinen Schultern, sondern auf dem ganzen Team", erklärte der 22-jährige Lemgoer und fügte an: "Wir haben es selbst in der Hand. Wenn wir gewinnen, ist alles klar."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal