Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Hildebrand kommt mit Schambein-Prellung davon

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

TSG 1899 Hoffenheim  

Hildebrand kommt mit Schambein-Prellung davon

31.01.2009, 20:35 Uhr | dpa

Hildebrand verletzt sich bei seinem Bundesliga-Debüt für Hoffenheim. (Foto: imago)Hildebrand verletzt sich bei seinem Bundesliga-Debüt für Hoffenheim. (Foto: imago) Glück im Unglück für Timo Hildebrand: Der frühere Nationaltorwart hat sich bei seinem Debüt im Trikot von 1899 Hoffenheim gegen Energie Cottbus (2:0) nur eine Schambein-Prellung, jedoch keinerlei Knochenbrüche zugezogen.

Eine Kernspin-Untersuchung in Heidelberg bestätigte am Sonntagvormittag die erste Diagnose vom Samstag, als Hildebrand direkt aus der Rhein-Neckar-Arena zum Röntgen ins Krankenhaus nach Sinsheim gebracht worden war. Ob der in der Winterpause vom FC Valencia gekommene Keeper am kommenden Samstag im Auswärtsspiel bei Borussia Mönchengladbach zwischen den Pfosten stehen wird, ist noch ungewiss. Eine längere Pause muss der frühere Stuttgarter aber nicht fürchten.

Hoffenheim Auf den Spuren des 1. FC Kaiserslautern
Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Haas springt ein

Hildebrand hatte sich die Verletzung bei seinem ersten Bundesliga-Einsatz seit eineinhalb Jahren nach einem Zusammenprall mit dem Cottbuser Kapitän Timo Rost zugezogen und musste in der 60. Minute gegen Daniel Haas ausgetauscht werden. "Das ist natürlich bitter für Timo. Wichtig ist aber, dass er sich keine knöcherne Verletzung zugezogen hat", sagte Hoffenheims Trainer Ralf Rangnick.

Abstimmung Wählen Sie das beste Bild des 18. Spieltags
Bundesliga-Fanshop
Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Compper lobt Zusammenspiel mit Hildebrand

Bei seiner Premiere im Dress des Herbstmeisters hatte Hildebrand insgesamt einen sehr ruhigen Nachmittag verlebt. Von den Hoffenheimer Fans mit Sprechchören empfangen, musste der 29-Jährige nur zwei Mal ernsthaft eingreifen. In der 34. Minute offenbarte der Keeper dabei nach einer Flanke von Ervin Skela leichte Unsicherheiten. Zwei Minuten später zeigte er aber seine ganze Klasse, als er gegen Dennis Sörensen zur Stelle war. "Das Zusammenspiel mit Timo hat schon sehr gut geklappt. Er ist ein mitspielender Torhüter, der von hinten sehr gut dirigiert", lobte Hoffenheims Abwehrchef Marvin Compper.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal