Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Bayer Leverkusen: Toni Kroos will seine Chance nutzen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bayer Leverkusen  

Kroos will seine Chance bei Bayer nutzen

03.02.2009, 16:48 Uhr | dpa

Toni Kroos (li.) und Rudi Völler. (Foto dpa)Toni Kroos (li.) und Rudi Völler. (Foto dpa) Sportdirektor Rudi Völler hat die jüngsten Transfer-Aktivitäten des Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen als "logisch" bezeichnet. "Wir mussten handeln", sagte Völler bei der Vorstellung der Neu-Leverkusener Toni Kroos, Angelos Charisteas und Gabor Kiraly. "Für unsere Verhältnisse hat sich in den vergangenen 48 Stunden viel getan - aber aus einer gewissen Logik heraus", meinte Völler.

Bundesliga Bayer punktet in Dortmund
Abstimmung Wählen Sie das beste Bild des 18. Spieltags
Alle Winter-Transfers Klubs schlagen noch mal kräftig zu

Kiraly springt für Fernandez ein

Der Ungar und frühere Hertha-Keeper Kiraly ersetzt als neue Nummer zwei hinter René Adler den verletzten Ersatztorwart Benedikt Fernandez. Der griechische Stürmer Charisteas, der vom Zweitligisten 1. FC Nürnberg ausgeliehen wurde, soll die Lücke schließen, die durch den Weggang von Theofanis Gekas zum englischen Klub FC Portsmouth entstanden ist. Und im Fall des 19 Jahre alten Talents Kroos sei der FC Bayern München auf die Leverkusener zugekommen. Kroos, der als eines der größten Talente des deutschen Fußballs gilt, soll unter dem Bayer-Kreuz vor allem Spielpraxis sammeln. "Er will seine Chance nutzen", sagte Völler.

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga
Sportkolleg-Video

Kroos mit Rückgabeklausel ausgestattet

"Ich habe nicht mehr mit einem Wechsel gerechnet", meinte Kroos, den sowohl Völler als auch Trainer Bruno Labbadia nicht über die Schwierigkeit, sich einen Stammplatz im Team zu erarbeiten, im Unklaren ließen. "Ich denke, dass ich meine Chance über Einwechslungen bekommen werde. Und wenn dann einer schwächelt, muss ich diese Chance nutzen", sagte Kroos, der bis 2010 ausgeliehen ist, bei Bedarf aber vorher nach München zurück muss. "Das ist aber nicht der allgemeine Wunsch", meinte Leverkusens Sportdirektor.

Video
Video

Kroos: "Super, dass es geklappt hat"

"Den Wechsel habe ich eigentlich über die komplette Winterpause gewollt, da ich mit meinen Einsatzzeiten unzufrieden war. In meinem Kopf war Leverkusen immer schon ganz oben dabei, denn es ist eine der besten Mannschaften in der Bundesliga, die sich in puncto Attraktivität vor keinem verstecken muss. Super, dass es geklappt hat", sagte Kroos. Wegen eines Bänderrisses im Sprunggelenk bestreitet er derzeit noch ein Aufbautraining, will aber in etwa eineinhalb Wochen wieder die normalen Einheiten mit dem Team absolvieren.

Derdiyok kommt im Sommer

Völler sieht die Winter-Einkäufe, zu denen auch der ehemalige Bochumer Thomas Zdebel gehört, perspektivisch. "Wir haben hohe Ziele, und diese Transfers sind richtig wichtig", meinte der ehemalige Teamchef der deutschen Nationalmannschaft. Im Sommer soll zudem Bayer-Wunschspieler Eren Derdiyok vom FC Basel verpflichtet werden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal