Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Borussia Mönchengladbach: Meyer macht seinem Ärger Luft

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Borussia Mönchengladbach  

Meyer: "Das ist für mich eine Katastrophe"

05.02.2009, 08:57 Uhr

Gladbachs Trainer Hans Meyer ist sauer auf die Medien. (Foto: imago)Gladbachs Trainer Hans Meyer ist sauer auf die Medien. (Foto: imago) Hans Meyer ist der Kragen geplatzt: Gladbachs Trainer wehrt sich massiv gegen die Berichterstattung nach dem 0:2-Niederlage seiner Borussia beim VfB Stuttgart.

"Glauben Sie doch nicht die Scheiße, die irgendein Dummkopf im Boulevard schreibt", sagte der 66-jährige Meyer im Interview im DSF. "Das, was ich momentan erfahre, ist für mich eine Katastrophe. Wenn ich irgendwann einmal aufhöre, dann ist mein einziger Trost, dass ich mit diesen herrlichen Leuten nichts mehr zu tun haben werde."

Transfers Spektakuläre Coups im Winter

Transfergerüchte HSV bietet für Marko Marin
Spielbericht VfB gewinnt glücklich gegen Gladbach

Galasek als Absicherung hinter der Viererkette

Nach Gladbachs 13. Niederlage in dieser Saison wurde vor allem die zu defensive Aufstellung der Borussia kritisiert. Neuzugang Tomas Galasek agierte bisweilen als eine Art Libero hinter der Viererkette und in der Offensive verzichtete Meyer bis zum Gegentreffer in der 67. Minute auf den spielstarken Marko Marin sowie den routinierten Stürmer Oliver Neuville.

KönigFAN

Gomez wundert sich

Auch beim VfB Stuttgart wunderte sich Stürmerstar und Torschütze des 2:0 Mario Gomez über die taktische Ausrichtung des Tabellenletzten: "Solch eine Taktik habe ich das letzte Mal vor 60 Jahren gesehen. Gladbach braucht doch auch Punkte, ich habe die Taktik überhaupt nicht verstanden." Meyer rechtfertigt seine Aufstellung: "Wir spielen in Stuttgart 70 Minuten lang und haben die besseren Chancen", analysierte der Trainer. "Sollen wir denn noch mehr nach vorne spielen?"

Ist die Borussia tatsächlich zu defensiv aufgestellt? Nutzen Sie die Kommentarfunktion am Ende des Artikels!

"Mit 66 fürchtet man nicht um seinen Job"

Besonders gegenüber den Aussagen der "Bild"-Zeitung machte sich Gladbachs Coach Luft: "Irgendwer hat geschrieben, vielleicht war es sogar das 'Zentralorgan' selbst, dass Hans Meyer sich um seinen Job fürchtet - wie kann man so was Dummes glauben? Mit 66 Jahren fürchtet man doch nicht um seinen Job."

Verständnis für Baumjohann

Für den Wechsel des Gladbacher Talents Alexander Baumjohann zum FC Bayern am Ende der Saison zeigte der Trainer Verständnis: "Wenn der Junge ein Angebot von Bayern hat, dann nehmen Sie ihm bitte nicht übel, dass er ja sagt. Für mich wäre es zwar logischer, wenn er sich noch ein Jahr in Gladbach stabilisieren würde, aber ich kann dem Jungen doch nicht übel nehmen, wenn er diese, vielleicht einmalige, Chance nutzen will."

Perfekt Baumjohann unterschreibt beim FC Bayern

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Gegen Hoffenheim mit zwei Liberos

Mit Blick auf das kommende Spiel gegen Tabellenführer und Mitaufsteiger 1899 Hoffenheim gab sich Meyer gewohnt ironisch: "Wir wollen uns alle in den eigenen Sechzehner stellen, vielleicht sogar in den eigenen Fünfmeterraum und ich werde mit zwei Liberos spielen."

Marin und Baumjohann in der Startelf?

Gegen das Überraschungsteam der Liga muss die Borussia gewinnen, um nicht den Anschluss zu den Nichtabstiegsplätzen zu verlieren (derzeit drei Punkte). Das gestrige Trainingsspiel Elf gegen Elf gab noch nicht endgültig Aufschluss über die Startelf am Samstag, denn Meyer änderte dreimal die Formation. Immerhin ließ er in der ersten und letzten Variante Marin und Baumjohann spielen - ein Hinweis darauf, dass Gladbachs Coach die Mauer-Taktik womöglich aufbricht und die Offensivabteilung stärkt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal