Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Max Mosley will Lewis Hamilton im Ferrari sehen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rund um den Rennzirkus  

FIA-Präsident will Hamilton im Ferrari sehen

05.02.2009, 10:00 Uhr

Lewis Hamilton: Fährt er irgendwann für Ferrari? (Foto: imago)Lewis Hamilton: Fährt er irgendwann für Ferrari? (Foto: imago) Einmal in der Formel 1 für Ferrari an den Start gehen - nach Meinung von FIA-Präsident Max Mosley ist genau das ein Muss für jeden Piloten der Königsklasse des Motorsports. Kein Wunder also, dass der Brite seinen Landsmann Lewis Hamilton eines Tages am liebsten am Steuer eines roten Boliden aus Maranello sehen würde. "Wenn ich Hamilton wäre, dann wäre ich jetzt sehr glücklich bei McLaren. Aber eines Tages wäre ich auch sehr glücklich über einen Wechsel zu Ferrari", so Mosley.

In der kommenden Saison geht Hamilton erstmals nicht als Jäger, sondern als Gejagter an den Start. 2008 krönte sich der SIlberpfeil-Pilot zum jüngsten Weltmeister in der Geschichte der Formel 1.

Alle News zum Thema Formel 1

Mosley wünscht sich Hamilton-Wechsel

Bis Ende 2012 wird Hamilton noch für McLaren-Mercedes fahren - bis dahin gilt zumindest der Vertrag des jungen Briten. Mosley, der sich gerne an Zeiten zurückerinnert, als ein Zweijahresvertrag für Grand-Prix-Piloten noch eine sehr langfristige Bindung war, führt allerdings anderes im Schilde. Im Sinne der Abwechslung wünscht er sich einen Wechsel seines Landsmannes zu Ferrari.

Kein schöneres Gefühl, "als auf Ferrari in Monza zu gewinnen"

Bei einem Mediendinner in London nannte Mosley ein konkretes Beispiel für die Faszination Ferrari: "Gerhard Berger, der zweimal bei Ferrari war, aber nie Weltmeister wurde, hat gesagt, dass es kein schöneres Gefühl gibt, als auf Ferrari in Monza zu gewinnen." Der ehemalige Toro-Rosso-Boss hatte dieses Erlebnis 1988 gemacht, als er in Italien vor seinem Teamkollege Michele Alboreto gewann.

Mosley sieht McLaren-Mercedes 2009 ganz vorn

Laut Mosley sollte Hamilton nicht auf diese Erfahrung verzichten und einen Wechsel zu einem späteren Zeitpunkt in Betracht ziehen. Wohlgemerkt zu einem späteren Zeitpunkt, denn für 2009 sieht der FIA-Präsident McLaren-Mercedes auf der Pole-Position: "Meinen Informationen nach haben sie in Woking einen sehr gründlichen Job gemacht, auch hinsichtlich KERS. Hamilton hat sehr gute Chancen, seinen Titel erfolgreich zu verteidigen."

Video-Archiv Videos zur Formel-1-Saison 2008

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Wandbild mit täuschend echtem LED-Kerzenschein
Weihnachtsdekoration bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017