Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Max Mosley kann Donington nicht helfen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rund um den Rennzirkus  

Max Mosley kann Donington nicht helfen

05.02.2009, 10:42 Uhr | Motorsport-Total.com

2010 soll der Grand Prix von Großbritannien erstmals in Donington stattfinden. Allerdings wird den Plänen des dortigen Streckenbetreibers Simon Gillett viel Skepsis entgegengebracht. Angeblich könnte ihm das Geld ausgehen, das er Bernie Ecclestone als Gebühr für die Veranstaltung zugesichert hat. Dann wäre es eigentlich Aufgabe der FIA, das Rennen in der selbsternannten Heimat des Motorsports zu retten.

"Das kann ich nicht", sagte hingegen FIA-Präsident Max Mosley. "Es ist tatsächlich unsere Aufgabe, die traditionellen Rennen zu schützen - Bernie kann diese Rennen nicht ohne unsere Zustimmung eliminieren. Aber wir müssen vernünftig sein, was die finanziellen Rahmenbedingungen und Anlagen angeht. Wenn andere Länder bereit sind, weit mehr zu zahlen als Großbritannien, dann können wir auf Bernie keinen Druck ausüben."

Alle News zum Thema Formel 1

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Die NIVEA Fotodose mit Ihrem Lieblingsbild

Gestalten Sie Ihre eigene Cremedose mit Ihrem Lieblingsfoto. Jetzt bestellen auf NIVEA.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal