Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

SC Freiburg besiegt Osnabrück und setzt Verfolger unter Druck

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

19. Spieltag  

Freiburg marschiert vorneweg

06.02.2009, 19:27 Uhr | t-online.de, dpa

Der SC Freiburg schlägt den VfL Osnabrück. (Foto: imago)Der SC Freiburg schlägt den VfL Osnabrück. (Foto: imago)15 Tore in drei Spielen - der 19. Spieltag der 2. Liga beginnt vielversprechend. Während der SC Freiburg mit einem 4:1 (1:0)-Erfolg gegen den VfL Osnabrück an der Tabellenspitze der zweiten Bundesliga einsame Kreise zieht, feiert der FSV Frankfurt den ersten Auswärtssieg der Saison. Im direkten Abstiegsduell mit der TuS Koblenz haben die Hessen am Ende mit 3:1 (2:1) die Nase vorne und liegen nur noch einen Punkt vom rettenden Ufer entfernt. Koblenz verliert langsam den Anschluss.

Hansa Rostock gibt beim 3:3 (1:0) bei Alemannia Aachen einen sicher geglaubten Sieg noch aus der Hand und rutscht tief in die Abstiegszone.

Gewinnspiel Als VIP in die Allianz-Arena
Prognose So endet die Zweiligasaison
Bilanz Die Hinrunde in der 2. Liga

Bechmann eröffnet den Torreigen

Die Freiburger taten sich zunächst schwer gegen die mutigen Niedersachsen. Ohne Top-Torjäger Mohamadou Idrissou fehlte der Elf von Trainer Robin Dutt zu Beginn die Durchschlagskraft. Erst Tommy Bechmann brach per Fallrückzieher in der 40. Minute den Bann. Nur eine Minute später lenkte VfL-Torwart Stefan Wessels einen Fernschuss von Jonathan Jäger an die Latte. Beim Kopfballtor von Witali Rodionow (47.), der ein starkes Debüt in der SC-Startelf gab, war Wessels jedoch machtlos. Nach dem 20-Meter-Kracher von Gaetano Manno (68.) keimte bei den Gästen kurz wieder Hoffnung auf. Doch Julian Schuster (69.) und Daniel Schwaab (79.) beseitigten schnell die letzten Zweifel am Sieg der Breisgauer.

Aktuell Die Tabelle der 2. Bundesliga
Aktuell Die Torschützenliste der 2. Liga

Koblenz verliert den Anschluss

Nach verhaltenem Beginn übernahm die TuS Koblenz im Duell Letzter gegen Vorletzter Mitte der ersten Halbzeit zunächst das Kommando, versäumte es aber, nach dem herrlichen Führungstor von Emmanuel Krontiris (27.) nachzulegen. Stattdessen verlor das Team von Trainer Uwe Rapolder zwischenzeitlich die Übersicht und geriet in Rückstand. Bei Frankfurt sorgten Markus Kreuz (35.), Matias Cenci (38.) und Amir Shapourzadeh (84.) für den wichtigen Erfolg.

Aktuell Alle News zur 2. Bundesliga

Hansa verpasst ersten Auswärtssieg

In einer temporeichen Partie war Rostock zunächst die dominante Mannschaft und erarbeitete sich mehr Torchancen. Martin Retov (31.) sorgte aus 18 Metern mit einem sehenswerten Schuss den Führungstreffer der Gäste. Aachen intensivierte nach dem Rückstand seine Offensivbemühungen, Patrick Milchraum (44.) traf allerdings nur den Pfosten. Im zweiten Durchgang schloss Fin Bartels zwar zwei Konter erfolgreich ab (50./76.), doch die Alemannia kämpfte sich ins Spiel zurück. Benjamin Auer (52.), Lewis Holtby (81.) und Hrvoje Vukovic (86.) verhinderten mit ihren Toren die dritte Aachener Niederlage hintereinander.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal