Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Toller Erfolg beim 38. Ball des Sports

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Deutsche Sporthilfe  

Toller Erfolg beim 38. Ball des Sports

09.02.2009, 15:14 Uhr | dpa, t-online.de

Lars Börgeling beeindruckte auf dem Ball des Sports mit einer Stabhochsprung-Demonstration. (Foto: dpa)Lars Börgeling beeindruckte auf dem Ball des Sports mit einer Stabhochsprung-Demonstration. (Foto: dpa) Der große Sieger beim 39. Ball des Sports in Wiesbaden war der Spitzensport selbst. Gut 800.000 Euro Reingewinn nahm die Deutsche Sporthilfe (DSH) bei der größten Benefiz-Veranstaltung Europas ein, Geld zur Unterstützung und Förderung von hoffnungsvollen Athleten.

DSH-Vorstandschef Werner E. Klatten und seine prominente Stellvertreterin Franziska van Almsick empfingen erstmals in ihren neuen Funktionen mehr als 1.800 Gäste aus Sport, Politik, Wirtschaft und Show. "Ich hatte richtig Bammel. Aber ich finde, ich habe es sehr gut gemeistert", meinte van Almsick. Klatten lobte derweil die Zusammenarbeit mit van Almsick: "Die Rollen im Vorstand sind gut verteilt. Wir kommen uns nicht ins Gehege."

Aktion Schulterschluss des Spitzen- und Breitensports
Video Highlights vom 38. Ball des Sports

Große Bedeutung auch in schwierigen Zeiten

In seiner Eröffnungsrede hob er hervor, dass die Sporthilfe eine Institution von allergrößtem Wert sei: "Sie steht nicht für Marktanteile, Umsatz oder Gewinn. Sie steht für Leistung, Fairplay und Miteinander." Der Wirtschaftsmanager wies auf die unnachgiebige Haltung der Sporthilfe in der Bekämpfung von Doping hin und forderte, die Ideale der Stiftung intensiver in die Öffentlichkeit zu tragen. "Es muss für jeden Bürger eine Ehre sein, diese Werte trotz der schwierigen Zeiten auch finanziell zu unterstützen", sagte er.

Prominenz aus Politik und Sport anwesend

In den ausverkauften Rhein-Main-Hallen war unter anderem auch Gewichtheber-Held Steiner zu Gast, dessen Geschichte nach seinem Gold-Coup in Peking um seine tödlich verunglückte Frau die Welt rührte. Auch Ex-Tennisstar Boris Becker und der jüngst zurückgetretene Wirtschaftsminister Michael Glos befanden sich unter den Anwesenden.

Bunter Parcours zahlreicher Sportarten

Die Leichtathletik-WM im August in Berlin warf nicht nur durch das Ball-Motto "Der Lauf um die Welt" ihre Schatten voraus. Der mehrmalige deutsche Meister Lars Börgeling beeindruckte bei einer Stabhochsprung-Demonstration, zum Mitmachen animierte der Parcours des Sports aus Boxen, Fechten, Golf, Tischtennis und Leichtathletik.

Bundesliga unter dem Stern der Stiftung

Auch in der Fußball-Bundesliga kam es am 19. Spieltag zu mehreren Aktionen für die Stiftung der Deutschen Sporthilfe. Unter dem Motto "Sportler für Sportler" trugen alle 36 Klubs auf ihren Trikotärmeln das Logo der DSH, zudem werben Bundesligastars mit Olympia-Teilnehmern in Film-Spots und auf Plakaten für die Stiftung. Auch die Deutsche Telekom, Partner der Bundesliga und nationaler Förderer der Sporthilfe, begleitete den Aktionstag umfangreich.

Engagement demonstriert Solidarität

Zum einen verzichtete die Deutsche Telekom an diesem Spieltag auf die angesprochene T-Home-Ärmelwerbung bei allen Bundesligaspielern. Zum anderen stiftete das Unternehmen für jedes geschossene Tor in den Erstligabegegnungen 1.000 Euro an die Stiftung. "Ziel ist es , die Solidarität der Bundesliga mit anderen Sportarten zu demonstrieren", sagte DFL-Geschäftsführer Tom Bender. "Durch die große Popularität und im Vergleich zu anderen Sportarten wirtschaftliche Stärke des Fußballs haben wir eine Verantwortung, die wir sehr ernst nehmen."

Förderung von weniger populären Sportarten

"Wir wollen auch künftig verstärkt die Strahlkraft des Spitzensports dazu nutzen, Sportarten bzw. Athleten mit geringerer Medienpräsenz und finanzieller Ausstattung zu fördern und zu unterstützen", sagte Christian Frommert, Leiter Corporate Sponsoring und Sponsoring Kommunikation der Deutschen Telekom.

Bundesliga-Fanshop
Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Umfangreiche Unterstützung der Athleten

Im vergangenen Jahr unterstützte die Deutsche Sporthilfe rund 3800 Sportler mit mehr als elf Millionen Euro. Die Partnerschaft mit der DSH hatte der Fußball-Ligaverband 2008 während der Olympischen Spiele in Peking gestartet.

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal