Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Meyer fehlt das Fingerspitzengefühl

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Borussia Mönchengladbach  

Meyer fehlt das Fingerspitzengefühl

10.02.2009, 13:44 Uhr | t-online.de

Ein Kommentar von Jörg Runde

Hans Meyer hat es schwer. (Foto: imago)Hans Meyer hat es schwer. (Foto: imago) In Berlin ging alles gut. Und auch in Nürnberg hatte Hans Meyer Erfolg. Hertha und den Club rettete der Fußballlehrer vor dem Abstieg, mit den Franken holte er später sogar den DFB-Pokal. So ein Mann muss ja gut sein, haben sie sich bei Borussia Mönchengladbach wohl gedacht. Zumal Meyer in früheren Jahren schon gute Arbeit in der Stadt am Niederrhein abgeliefert hatte.

Dass es in bisher elf Spielen unter der Regie des neuen Trainers erst zu acht Punkten gereicht hat, passt irgendwie nicht zu den Erwartungen, die Präsident Rolf Königs und Manager Max Eberl mit der Verpflichtung im Oktober verbinden. Längst sollten sie im gesicherten Mittelfeld stehen und nicht am Tabellenende.

Aufstand gegen Meyer Chaos in Gladbach

Gladbach Meyer wehrt sich gegen Kritik

Einsicht nach einem Brief?

Und zu allem Überfluss wird nun auch noch ein anonymer Beschwerdebrief der Profis über die Umgangsformen des Trainers öffentlich. Beim Bundesliga-Schlusslicht sieht derzeit wirklich alles nach einem erneuten Abstieg aus. Vielleicht wird den Verantwortlichen der Borussia ja jetzt bewusst, dass Meyers Verpflichtung ein Fehler war. Ein Fehler, der mit sorgfältiger Recherche nicht passiert wäre. Beliebt war der Trainer Hans Meyer noch nie. Das bringt seine kauzige Art automatisch mit sich. Schlimm ist das eigentlich nicht, denn das einzige was ein Fußballtrainer braucht, um gut arbeiten zu können, ist Respekt.

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Die zynische Art nervt

Genau an diesem Punkt scheitert Hans Meyer allerdings immer wieder. Mit seiner zynischen und unfreundlichen Art nervt er nicht nur Journalisten, sondern irgendwann auch die Spieler. Seine Art, Kritik im Brüllton auf dem Trainingsplatz zu äußern, statt sie sachlich nüchtern anzusprechen, kommt bei keinem Profi gut an. Welcher Nationalspieler will schon vor den Kollegen wie ein dummer Schuljunge bloßgestellt werden?

Transfergerüchte HSV bietet für Marko Marin

Sportkolleg-Video
Statistiken & Co. Vereinsinfos Gladbach

Trainermodell schnell abgenutzt

Diese Erkenntnis ist bei Hans Meyer noch nicht angekommen. Ihm fehlt für die moderne Gesellschaft mit mündigen und meinungsstarken Spielern das Fingerspitzengefühl. Stars streicht er lieber aus dem Kader, statt sie zu stärken. Das war in Berlin mit Fredi Bobic und Niko Kovac so oder in Nürnberg mit Marek Mintal. Und so hat sich das Trainermodell Meyer bislang immer recht schnell abgenutzt. Bei Hertha war er im Team trotz des Erfolges wenig anerkannt und beim Club bröckelte die Zustimmung lang vor der Krise, die zum Abstieg führte. Ähnlich gestaltet sich jetzt auch die Entwicklung in Mönchengladbach.

Bundesliga-Fanshop
Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Nicht mehr zeitgemäß

Das in den Leserkommentaren immer wieder geäußerte Argument, die Spieler sollten sich nicht so anstellen, sie würden ja genug Geld verdienen, zählt in diesem Moment nicht. Kein Mensch möchte respektlos und von oben herab behandelt werden. Auch nicht, wenn das Bankkonto monatlich mit 20.000 bis 120.000 Euro gefüllt wird. Typen wie der 66-jährige Hans Meyer, die sich als Alleinherrscher aufspielen und auf angemessene Umgangsformen verzichten, sind im modernen Geschäftsleben nicht mehr zeitgemäß. Gefragt wäre vielmehr ein offnes Diskussionsklima. Der Brief zeigt das nur zu deutlich.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal